Assistenzeinsatz mit der Drehleiter

Zur Unterstützung der örtlich zuständigen Feuerwehren rückte die Drehleiter der FF Gmunden am 10. November 2020 aus. Auf einer Baustelle in Pinsdorf war es notwendig, den Patienten mit der Drehleiter auf Strassenniveau zu bringen.


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Am Nachmittag des 7. November 2020 rückte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden erneut zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall aus. Im Bereich der Fliegerschulkreuzung mussten die Unfallfahrzeuge von der Fahrbahn entfernt sowie umliegende Wrackteile entfernt werden.


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

In den Abendstunden des 3. November führte die FF Gmunden auf der B145 im Bereich der McDonalds Kreuzung noch Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall durch. Nach der Kollision eines Lkws und eines Pkw wurde ein Unfallfahrzeug von der Fahrbahn entfernt und an einen Abschleppdienst übergeben.


Brandverdacht Hochkogl

Kurz nach 13 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am 3. November 2020 zu einem Brandverdacht am Hochkogl aus. Eine Bewohnerin eines Mehrparteienhauses hatte Brandgeruch wahrgenommen und den Notruf gewählt. Nach einer Kontrolle der Wohnung bzw. des Stiegenhauses konnte keine Ursache festgestellt werden.


Verkehrsunfall B120

Kurz vor Mittag rückten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Gmunden am 15. Oktober 2020 zu einem Verkehrsunfall auf der B120 aus. Im Kreuzungsbereich Aubauerstraße / B120 / An der Westumfahrung waren zwei PKW kollidiert, die Feuerwehr entfernte die beiden Fahrzeuge von der Kreuzung und übergaben sie an einen Abschleppdienst



Verkehrsunfall B145

Am 14. Oktober 2020 rückten die Feuerwehren Gmunden und Pinsdorf kurz nach 22 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B145 aus. Im Bereich der Abfahrt zum Einkaufszentrum SEP war es zur Kollision dreier Fahrzeuge gekommen. Gemeinsam mit den Rettungskräften des Roten Kreuzes konnte eine Person, die in ihrem Fahrzeug eingeschlossen war, aus ihrem PKW befreit werden. Die Aufräumarbeiten dauerten knapp 2 1/2 Stunden.



Liftöffnungen

3 Tage, 3 Liftöffnungen - so passiert von 12. bis 14. Oktober 2020. An jedem dieser Tage rückte die Feuerwehr Gmunden zur Befreiung von Personen in Aufzugskabinen aus. Bei jedem der Einsätze konnten die eingeschlossenen rasch befreit und die Aufzugsanlage außer Betrieb genommen werden.


Tierrettung Plentznerstraße  - Katze in Motorraum

Gegen 12:30 Uhr wurde der Bereitschaftszug der FF Gmunden am 25. September 2020 in die Plentznerstraße gerufen - eine Katze war im Motorraum eines PKWs eingeschlossen und konnte diesen nicht ohne fremde Hilfe verlassen. Die Einsatzkräfte versuchten, dem verzweifelten Stubentiger natürlich zu helfen. Zuerst wurde das Fahrzeug mit einem Wagenheber etwas angehoben und gesichert. Nach der Demontage einiger Verkleidungsteile konnte das Tier schließlich befreit werden.

Sichtlich froh über seine wieder erlangte Freiheit, aber doch noch etwas angespannt, wurde die Katze unverletzt in das Tierheim nach Altmünster gebracht und wartet dort sehnsüchtig auf seinen Besitzer.



Treibstoffaustritt Stadtgebiet

Ein ausgedehnte Dieselspur beschäftigte am gestrigen Abend die Einsatzkräfte der FF Gmunden. Anfangs bemerkte die städtische Sicherheitswache eine starke Verunreinigung am Toskana Parkplatz. Diese wurde von der Kommandogruppe – es fand zeitgleich eine Kommandositzung im Zeughaus statt – erledigt. Um 22:45Uhr wurde jedoch erneut eine Alarmierung durch die Landeswarnzentrale ausgelöst – Passanten entdeckten eine weitere Dieselspur im Bereich Pensionatstraße. Durch die anrückenden Einsatzkräfte und die anschließenden Kontrollfahrten musste jedoch festgestellt werden, dass die Dieselspur durch das gesamte Stadtgebiet verläuft. Somit wurde die Feuerwehr Gmunden kurzfristig zum Kehrkommando und säuberte Stück für Stück der Verunreinigungen – bis 1:30 Uhr. Die kleine positive Tatsache an einer Dieselspur – an einem der beiden Enden findet man meist den Verursacher.

 



Verkehrsunfall B120

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde die FF Gmunden am 26.8.2020 gegen 16:30 Uhr zur Kreuzung B120 / Aubauerstraße gerufen. Zwei Fahrzeuge kollidierten, wodurch eines am Dach zu liegen kam. Die beteiligten Personen konnten glücklicherweise rasch durch das Rote Kreuz Gmunden befreit und anschließend versorgt werden. Die Aufgaben der FF Gmunden beschränkten sich somit auf die Aufräumarbeiten, welche nach ca. 1h abgeschlossen werden konnten.

Alle Fotos: Matthias Lauber, www.laumat.at



Kleinkind in Fahrzeug eingeschlossen

 

Der Bereitschaftszug der Feuerwehr Gmunden wurde heute, am 6. August gegen 12:45 Uhr zu einem heiklen Einsatz gerufen - ein Kleinkind musste unverzüglich aus einem verschlossenen PKW befreit werden. Die Einsatzkräfte konnten das Fahrzeug in wenigen Minuten beschädigungsfrei offnen, sodass der kleine Junge, der übrigens die Befreiungsaktion mit großer Begeisterung beobachtete, unversehrt seinen Eltern übergeben werden konnte.



Brandeinsatz Franz Josef Platz

Kurz nach 16:30 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Gmunden am 4. August 2020 zu einem Brandeinsatz im Bereich des Franz Josef Platz aus. Ein Gartenhaus stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte in Vollbrand. Aufgrund der verdichteten Bauweise und den erschwerten Bedingungen in der Altstadt wurde umgehend die Alarmierung weiterer Feuerwehren veranlasst. Schwierig gestaltete sich die Erreichbarkeit des Brandobjekts, die Feuerwehrleute mussten die Löschleitung durch mehrere Wohnhäuser hindurch legen, um genug Löschwasser zur Verfügung zu haben. Die gesetzten Maßnahmen zeigten rasch Wirkung, ein Übergreifen auf ein direkt angebautes Gebäude am Nachbargrundstück konnte erfolgreich verhindert werden. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Straße für den gesamten Verkehr gesperrt, auch die Straßenbahn wurde eingestellt und der Strom im Fahrdraht abgeschaltet, um den Einsatzkräften sicheres Arbeiten zu ermöglichen. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde eine Brandwache gestellt, Beamte der Polizei übernahmen die Erhebungen zur Ermittlung der Brandursache. Im Einsatz standen neben der FF Gmunden auch die Feuerwehren Altmünster und Gschwandt, AFK Gmunden, Bundes- und Stadtpolizei, das Rote Kreuz und Mitarbeiter von Stern & Hafferl.



Suchaktion Traunsee

 

Eine großangelegte Rettungsaktion wurde gestern am 27.7.2020 gegen 17:00 Uhr, nach bekannt werden einer abgängigen Person am Traunsee, gestartet.

Die Freiwillige Feuerwehr Gmunden forderte unverzüglich nach der Lageerkundung alle Arbeitsboote des Traunsees, sowie die Feuerwehr Taucher, Wasserrettung und den Polizeihubschrauber zur Unterstützung bei der Suche der abgängigen Person an. Systematisch wurde der See- und Uferbereich, ausgehend vom letzten bekannten Aufenthaltsort. Nach ca. 2h Suche war es jedoch leider traurige Gewissheit – die Person konnte nur mehr tot geborgen werden.

Foto: laumat.at



Fahrzeugbergung B145

Am 16. Juli 2020 rückte die FF Gmunden gegen 17 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf der B145 im Bereich Höhenweg aus. Ein Pkw musste nach einem Verkehrsunfall von der Fahrbahn geborgen und auf einem Parkplatz gesichert abgestellt werden.



Verkehrsunfall B145 - Fliegerschulkreuzung

Der zweite Einsatzauftrag für die FF Gmunden am 15. Juli 2020 galt einem Verkehrsunfall auf der B145 im Bereich der Fliegerschulkreuzung. Nach der Kollision zweier PKW  bargen die Einsatzkräfte der Feuerwehr einen Unfallwagen aus einem Waldstück, das zweite Fahrzeug wurde neben der Fahrbahn abgestellt. Entgegen erster Angaben war keine Person im Fahrzeug eingeklemmt, das Rote Kreuz versorgte die Unfalllenker. Nach der Übergabe der beiden Pkw an einen Abschleppdienst konnten die Gmundner Florianijünger wieder einrücken.



Türöffnung nach Unfallverdacht

Kurz vor 10 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Gmunden am 15. Juli 2020 zu einer Türöffnung nach einem Unfallverdacht in den Fliegerschulweg aus. Vor Eintreffen der Feuerwehr konnte Entwarnung gegeben werden - die Dame war wohlauf.

 


Assistenzeinsatz für das Rote Kreuz

14. Juli 2020 - bei einem medizinischen Notfall in der Innenstadt forderte das Rote Kreuz die FF Gmunden an. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr unterstützen die Rettungskräfte beim Transport des Patienten im engen und verwinkelten Stiegenhaus des Altstadthauses.


Türöffnung nach Unfallverdacht & Schlange in Wohnung

Am 30. Juni 2020 rückte die FF Gmunden gegen 12:30 Uhr direkt hintereinander zu zwei Einsätzen aus. In der Au musste eine Wohnung nach einem Unfallverdacht geöffnet werden. Über eine Schiebeleiter stiegen die Einsatzkräfte in die Wohnung des Patienten ein und konnten den Rettungskräften so den Zugang zu dem Mann ermöglichen. 

Der zweite Einsatz - eine Schlange in einer Wohnung - sollte direkt im Anschluss folgen. Beim Eintreffen im Theresienthal hatte das Tier aber bereits wieder das Weite gesucht.



Brandmeldealarm

Bei  Arbeiten auf der Baustelle eines Produktionsbetriebes in der Theresienthalstraße wurde am 29. Juni 2020 gegen 8 Uhr ein Brandmeldealarm für die FF Gmunden ausgelöst. Bei der Erkundung konnte die Ursache rasch gefunden und die Einsatzstelle an den Brandschutzbeauftragten übergeben werden.


Brandmeldealarm

In der Nacht von 28. auf 29. Juni 2020 rückte die FF Gmunden zu einem Brandmeldealarm in einem Einkaufszentrum aus. Ein automatischer Melder im Bereich einer Müllpresse hatte ohne erkennbare Ursache ausgelöst, nach der Übergabe an den Brandschutzbeauftragten rücke die Feuerwehr wieder ein.


Brandmeldealarm Pflegeheim

Kurz nach Mitternacht wurde die FF Gmunden zu einem Brandmeldealarm in ein Pflegeheim alarmiert. Bei der Erkundung konnte keine Ursache für die Auslösung gefunden...


Treibstoffaustritt Traunsteinstraße

Gegen 10 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am Sonntag, 17. Mai 2020, in die Traunsteinstraße aus. Bei einem PKW war Treibstoff ausgetreten.



Personenrettung - mit der Hand zwischen 2 Fahrzeugen eingeklemmt

Am 22. April 2020 wurde die FF Gmunden gegen 22:30 Uhr zu einer Personenrettung alarmiert - eine Person war mit der Hand zwischen zwei Pkw eingeklemmt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die Dame rasch befreien und dem Roten Kreuz zur weiteren Versorgung übergeben.


Brandeinsatz Pinsdorf & Brandmeldealarme

Am 7. April 2020, kurz nach 1:30 Uhr, rückte die FF Gmunden zu einem Einsatz der Alarmstufe 2 nach Pinsdorf aus - beim Brand einer Gartenhütte im Ortstzentrum forderte die FF Pinsdorf die Unterstützung der umliegenden Feuerwehren an. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gmunden rückten mit dem TLFA 4000 und der Drehleiter zum Einsatzort aus. Am Abend folgten schließlich noch zwei Brandmeldealarme in einem Supermarkt in der Aubauerstraße. Ein technischer Defekt sorgte für die Alarmierung der FF Gmunden, nach der Übergabe der Einsatzstelle an den Brandschutzbeauftragten konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.


CO- Alarm und dringende Türöffnung

Um eine noch sehr morgendliche Uhrzeit (02:30 Uhr) wurde der Bereitschaftszug der FF Gmunden zu einem CO- Verdacht in den Ortsteil "Au" gerufen. Ein Kohlenmonoxid- Melder hat die Bewohner eines Gebäudes aus dem Schlaf gerissen. Sofort wurden die Einsatzkräfte zu Hilfe gerufen - sie kontrollierten das gesamte Gebäude mit einem speziellen Messgerät, aber es konnte keine CO- Belastung festgestellt werden. Der Melderalarm stellt sich als "Batteriewarnung" heraus.

Um die Mittagszeit folgte der nächste Einsatz für den Bereitschaftszug - es galt dringend eine Wohnungstür in der Stefan Fadingerstraße zu öffnen, denn es befand sich eine bewusstlose Person darin. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte aber bereits Entwarnung gegeben werden - das Rote Kreuz Gmunden und die Polizei Gmunden konnten die Türe bereits öffnen und die betroffene Person betreuen.



Kaminbrand Satoristraße

Mit dem Einsatzstichwort "Brand Gewerbe/ Industrie" wurde die FF Gmunden am 18. März 2020 gegen 11:40Uhr in die Satoristraße gerufen.

In einer Kaffeerösterei hat sich ein Kaminbrandentwickelt und durch Funkenflug wurde auch Heu, welches außerhalb des Gebäudes gelagert wurde, entzündet. Die Einsatzkräfte rückten mit zwei Tanklöschfahrzeugen und der Drehleiter zum Einsatzort aus. Der Brand konnte jedoch bereits durch die Eigentümer abgelöscht werden. Gemeinsam mit dem Rauchfangkehrer wurde anschließend der Kamin kontrolliert und gereinigt.



Unterstützung für das Rote Kreuz - Personenrettung mit Drehleiter

Am 17. März 2020 wurde der Bereitschaftszug der FF Gmunden gegen 03:00Uhr als Unterstützung für das Rote Kreuz Gmunden gerufen.

 

Eine Personen musste aus dem 2. Obergeschoss eines Gebäudes liegend abtransportiert werden.

 

Aufgrund der Gegebenheiten musst dies mit der Drehleiter erfolgen.

Die Einsatzkräfte rückten somit mit den notwendigen Gerätschaften aus und konnten den Transport rasch und personenschonend durchführen.


Technischer Einsatz - Baum über Wanderweg

ein Baum der über einen Wanderweg zu stürzen drohte, rief die FF Gmunden am Sonntag, 15. März 2020 auf den Plan. Der betroffene Bereich wurde großräumig abgesichert und der Eigentümer von der Polizei verständigt.


Türöffnung nach Unfallverdacht

Auf Anforderung des Roten Kreuzes rückte die FF Gmunden am 3. März 2020 zu einer Türöffnung an die Esplanade aus - eine ältere Dame war vermutlich in ihrer Wohnung gestürzt, die Sanitäter standen in Rufkontakt mit ihr. Der ebenfalls angeforderte Schlüsseldienst ermöglichte den Rettungskräften Zugang zur Patientin.



Liftöffnung Bahnhofstraße

Am 03. März 2020 rund um die Mittagszeit wurde die FF Gmunden zu einer Liftöffnung in der Bahnhofstraße alarmiert - nachdem der Aufzug außer Betrieb genommen worden war, rückten die Kameraden wieder ein.


Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Gemeinsam mit der FF Gschwandt rückte die FF Gmunden am Freitag, 28.02.2020 zu einem Verkehrsunfall auf die Nordumfahrungsbrücke aus. Beim Eintreffen der Feuerwehren konnten sich bereits alle Personen aus den Fahrzeugen befreien, die FF Gmunden unterstützte die örtlich zuständige FF Gschwandt bei den Aufräumarbeiten.


Türöffnung nach Unfallverdacht

Besorgte Nachbarn setzten am 25. Februar 2020 die Rettungskette in Kraft, nachdem sie seit einiger Zeit kein Lebenszeichen einer älteren Dame mehr wahrgenommen hatten und einen Unfall vermutete.. Die Polizei forderte daraufhin die FF Gmunden zur Unterstützung im Cumberlandpark an. Die Tür zur Wohnung der Frau wurde daraufhin geöffnet und den Rettungskräften der Zugang ermöglicht.


Brandmeldealarm Grünbergseilbahn

Zu einem Brandmeldealarm nach Revisionsarbeiten bei der Grünbergseilbahn rückte die FF Gmunden am 24. Februar 2020 aus - nach einer Kontrolle vor Ort konnte der Einsatz wieder beendet werden.


Sturmschaden Laudachseestraße

Kurz nach 6 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am 24. Februar 2020 zu einem Sturmschaden in der Laudachseestraße aus. Ein Baum war über die Straße gestürzt, der Lenker eines Zweirads kam zu Sturz. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde der Mopedfahrer bereits vom Roten Kreuz versorgt, der Baum wurde von einem Landwirt entfernt.


Brand Wohnhaus Scharnsteinerstraße

"Brand Wohnhaus, Scharnsteinerstraße, gemeldeter Dachstuhlbrand" so lautete am 06. Februar 2020, gegen 12:30 Uhr,  die Alarmmeldung für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden. Kurze Zeit nach der Alarmierung rückten 3 Tanklöschfahrzeuge, die Drehleiter und ein Kommandofahrzeug zur Einsatzadresse aus - vor Ort drang bereits Rauch unter dem Dach hervor. Unter schwerem Atemschutz wurden zwei Löschangriffe gestartet. Im Erdgeschoss war es im Bereich der Küche zu einem Brand gekommen, die Flammen hatten sich durch die Decke bereits einen Weg ins Dachgeschoss gebahnt, und den Dachstuhl teilweise in Brand gesetzt. Um bei einem möglichen Flammenaustritt am Dach rasch reagieren zu können, wurde die Drehleiter für die Brandbekämpfung vorbereitet. Da anfangs nicht klar war, ob sich Personen im Objekt befinden, wurde das Gebäude durchsucht - der Bewohner war nicht zuhause, zwei Katzen konnten nur mehr tot geborgen werden. Bereits nach kurzer Zeit führten die Löschangriffe zu ersten Erfolgen, ein Flammendurchbruch und eine Ausbreitung konnten verhindert und der Brand schließlich abgelöscht werden. Nach der Belüftung des Objekts und der Übergabe der Einsatzstelle an die Beamten der Polizei (zur Ermittlung der Brandursache) konnten die Gmundner Florianis den Einsatz beenden. 



Sturmschäden Stadtgebiet

Am 4. Februar 2020 hatte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden den ganzen Tag über mit den Folgen des Sturms zu kämpfen - so mussten im Stadtgebiet Bäume, die Strassen blockierten, oder lose Teile von Dächern entfernt werden.



Sturmschaden Cumberland

Kurz nach Mitternacht rückte die Freiwillige Feuerwehr Gmunden am 4. Februar 2020 zu einem technischen Einsatz ins Cumberland aus - zwei Bäume waren auf den Parkplatz eines Hochhauses gestürzt und hatten mehrere parkende Fahrzeuge unter sich begraben. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr entfernten diese.



Wasserschaden Mauergasse

Gegen 17:30 Uhr wurde die FF Gmunden am 3. Februar 2020 bei einem Wasserschaden in der Mauergasse zu Hilfe gerufen - der Keller eines Wohnhauses stand unter Wasser. Mit Tauchpumpen konnte das Wasser abgepumpt werden.



Technischer Einsatz

Nach einem medizinischen Notfall forderte das Rote Kreuz die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden zur Unterstützung an. In der Satoristraße musste eine Patientin aus ihrer Wohnung im ersten Stock auf Strassenniveau verbracht werden. Mit der Krankentrage auf der Drehleiter wurde die Dame so schonend als möglich heruntergehoben und dem Rettungsdienst übergeben.



Liftöffnung

Am 30. Jänner 2020 rückte die FF Gmunden vormittags zu einer Liftöffnung in den Brunnenweg aus - beim Eintreffen der Feuerwehr befanden sich keine Personen mehr in der Kabine.


Technischer Einsatz klein - Unterstützung RK Gmunden

Ein medizinischer Notfall führte zu einem Einsatz des Roten Kreuz Gmunden in der Schlagenstraße. Aufgrund der Gegebenheiten wurde gegen 01:00 Uhr die FF Gmunden mit der Drehleiter als Unterstützung beim Abtransport gerufen. Unverzüglich rückten rund 15 Mann zum Einsatzort aus um dort die betroffene Person liegend mittels Drehleiter aus dem 3. Obergeschoss sicher nach unten zum Rettungsfahrzeug zu transportieren.



Tierrettung - Katze auf Baum

Das Jahr 2020 begann für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden mit einem Klassiker - "Katze auf Baum" - mit diesem Alarmtext rückten die Kameraden am Samstag, 04. Jänner 2020 in die Miller von Aichholzstraße aus. Bereits nach kurzer Zeit konnte der Stubentieger gerettet und seinen Besitzern übergeben werden.