Einsätze 2021

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Gegen 13 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Gmunden am 14. Mai 2021 zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert. Auf der B145 im Bereich der Abfahrt Druckereistraße war es zu einer Kollision zweier Fahrzeuge gekommen, ein Kleinbus lag auf der Fahrerseite, eine Person befand sich noch im Fahrzeug. Nachdem der Bus stabilisert worden war konnte die Patientin gemeinsam mit den Rettungskräften über den Kofferraum befreit und der weiteren medizinschen Behandlung zugeführt werden.  Nach der Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei führte die Feuerwehr die Fahrzeugbergung durch und übergab beide Fahrzeuge an einen Abschleppdienst. Für die Dauer der Arbeiten war die B145 in diesem Bereich zur Gänze gesperrt.



Liftöffnung und Verkehrsunfall

Gleich zwei Mal rückte die Freiwillige Feuerwehr Gmunden am 29. April 2021 aus. Gegen 19 Uhr musste ein junger Bursch aus einem Aufzug in der Karl Plentzner Strasse befreit werden - durch einen Defekt an der Kabinentür mussten die Kameraden die Tür öffnen - dies gelang nach einiger Zeit und der Junge konnte den Lift wieder verlassen.

Kurz vor 21 Uhr dann der nächste Einsatz - bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B120 in Gschwandt rückte die FF Gmunden zur Unterstützung der FF Gschwandt aus. Da die Person beim Eintreffen der Feuerwehr bereits aus dem Fahrzeug befreit werden konnte, waren weitere Arbeiten durch die Feuerwehr Gmunden nicht mehr erforderlich. Foto VU - www.laumat.at



Fahrzeugbrand - mit Feuerlöscher gelöscht

Das rasche Einschreiten mit einem Feuerlöscher verhinderte wohl größere Schäden - am Morgen des 20. April 2021 rückte die Freiwillige Feuerwehr Gmunden zu einem Fahrzeugbrand in der Miller von Aichholzstraße aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Brand bereits gelöscht - der beschädigte Pkw wurde vom Mitarbeiter eines Touringclubs übernommen.



Unterstützung Rotes Kreuz - Drehleitereinsatz

Zur Unterstützung des Roten Kreuzes rückte die FF Gmunden am Morgen des 15.04.2021 in die Schlagenstraße aus. Eine Patientin konnte nach einem medizinischen Notfall aufgrund der Enge des Stiegenhauses nicht aus ihrer Wohnung zum Rettungswagen gebracht werden. Mit Hilfe der Drehleiter konnte die Dame auf Straßenniveau gebracht und dem Rettungsdienst übergeben werden.



Liftöffnung Annastraße

Gegen 11 Uhr rückte die FF Gmunden am 1. April 2021 zu einer Liftöffnung in die Annastraße aus. Rasch konnte die eingeschlossene Person aus der Kabine befreit und der Aufzug außer Betrieb genommen werden.


Türöffnung Lindenstraße

Polizei und Rotes Kreuz forderten am 30. März 2021 kurz nach 10:30 Uhr erneut die Unterstützung der FF Gmunden an. In der Lindenstraße musste eine Wohnung geöffnet werden, um den Einsatzkräften den Zugang zum Patienten zu ermöglichen.


Unterstützung Rotes Kreuz - Tragehilfe

Am 29. 03.2021 wurde die FF Gmunden zur Unterstützung bei einem Patiententransport in der Keimstraße alarmiert.


Brandverdacht Kursaalgasse

 

Kurz vor 20:00 Uhr wurde am 03.03.2021 die FF Gmunden zu einem Brandverdacht in die Kursaalgasse gerufen. Passanten hatten den Notruf gewählt, da aus den öffentlichen Toiletten Rauch drang. Am Einsatzort eingetroffen stellte sich rasch heraus, dass es sich um einen kleineren Brand handelte. Verursacht wurde der Rauch durch Papier, welches in einer Toilette angezündet worden war. Der Brand wurde mittels Kübelspritze schnell gelöscht. Nach ca. 30 Minuten konnten die gmundner Florianis wieder einrücken.

 

Zur Zeit ersucht die Polizei Gmunden Zeugen des Vorfalls sich unter 059133/4100 zu melden.



Sicherungsarbeiten bei drohendem Felssturz

Am Abend des 27.2. wurde die FF Gmunden in die Traunsteinstraße zum Stützpunkt der Bergrettung Gmunden gerufen. Hinter dem Gebäude drohte sich ein großer Felsblock zu lösen und auf das darunter liegende Gebäude zu stürtzen. Nach einem Lokalaugenschein wurde gemeinsam mit einem Geologen und der Exekutive die weitere Vorgehensweise besprochen. Zur Unterstützung wurde dann die FF Vöcklabruck mit dem Kranfahrzeug und ein Holztransporter gerufen. Kran Vöcklabruck brachte sich in Stellung, Leiter Gmunden führte die Beleuchtung des Arbeitsbereiches aus und der Holztransporter brachte einige Baumstämme an die Einsatzstelle. Anschließend wurde im Hangbereich eine Sperre mit den Holzstämmen aufgebaut um herabfallende Felsen aufzuhalten.

Der Einsatz konnte gegen 23:30Uhr abgeschlossen und somit die neue Zentrale der Bergrettung geschützt werden. 

Perfekte Zusammenarbeit der Exekutive, der Bergrettung, des Holztransporteurs und der beiden Feuerwehren ermöglichten einen raschen, sicheren und vorallem erfolgreichen Einsatz!



Glücklicher Ausgang einer Suchaktion

Am 11. Februar 2021 wurde die FF Gmunden gegen 21:30 Uhr von der Polizei zur Unterstützung bei einer Personensuche angefordert. Eine Frau aus einer Betreuungseinrichtung war seit dem frühen Abendstunden abgängig. Aufgrund einer Handyortung wurden die Mannschaften eingeteilt und mit der Suche begonnen. Nach rund einer Stunde fand eine Polizeistreife die Person.



Liftöffnung Tagwerkerstraße

Nach einem Notruf aus einer Aufzugskabine rückte die FF Gmunden am 5. Februar 2021 zu einer Liftöffnung in die Tagwerkerstraße aus. Beim Eintreffen war keine Person mehr im Aufzug anzutreffen, der Lift wurde außer Betrieb genommen.



Tierrettung Moosbergweg

Am 18. Jänner wurde die Freiwillige Feuerwehr Gmunden zu einem Tierrettungseinsatz alarmiert. Am Moosbergweg war ein Hund mit dem Kopf zwischen zwei Stäben eines Balkongeländers stecken geblieben. Mit dem hydraulischen Rettungsgerät konnten die Streben weit genug auseinandergedrückt werden, um das Tier zu befreien.



Türöffnung Innenstadt

Am Sonntag, 17.01.2021 rückte die FF Gmunden vormittags zu einer Türöffnung in die Gmundner Innenstadt aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnten sich die Rettungskräfte bereits Zugang zur Wohnung verschaffen, ein Einsatz der Feuerwehr war nicht mehr notwendig


Ölspur Kalvarienberg

Um Schäden für die Umwelt zu vermeiden, rückte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am Vormittag des 12. Jänner 2021 zu einem Ölaustritt auf den Kalvarienberg aus.



Türöffnung - Technischer Einsatz

Glück im Unglück hatte am 8.1.2021 gegen 13:15 Uhr eine junge Mutter und ihr Kind. Aus ungeklärten Umständen wurde die Mutter vom Kind auf den Balkon gesperrt und sie konnte somit nicht mehr zurück in die Wohnung. Unverzüglich wurde die FF Gmunden zu Hilfe gerufen. Mittels Drehleiter wurden einige Kräfte zur Mutter auf den Balkon gebracht. Die Wohnungstüre war unglücklicherweise versperrt und es war kein Schlüssel vorhanden. Die Einsatzkräfte machten sich somit an die Balkontür und konnten diese ohne gröbere Beschädigungen öffnen. Überglücklich konnten Mutter und Kind wieder vereint werden und die Einsatzkräfte rückten wieder in die Zeugstätte ein.



Türöffnung nach Unfallverdacht

Gegen 15:30 Uhr rückte die FF Gmunden am 7. Jänner 2020 zu einer Türöffnung nach einem Unfallverdacht aus. Ein Nachbar machte sich sorgen, da er von einem weiteren Bewohner eines Hochhauses im Cumberlandpark seit einiger Zeit keine Lebenszeichen mehr wahrgenommen hatte. Über Auftrag der Polizei öffnete die Feuerwehr die Tür und ermöglichte so den Rettungskräften Zugang zur Wohnung