Brandeinsatz Industriebetrieb

Kurz nach 2:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am Morgen des 17. September 2018 zu einem Brandeinsatz in einem Industriebetrieb im Ortsteil Cumberland alarmiert. Im Bereich einer Produktionsmaschine war es zu einem Brand gekommen. Unter schwerem Atemschutz konnte das Feuer in der Halle bereits nach kurzer Zeit gelöscht werden, von der Drehleiter aus wurde das Dach der Firma kontrolliert und ein Löschangriff von oben vorbereitet. Um ein erneutes Aufflammen zu verhindern, wurde die Dachhaut im Bereich des Abzugs geöffnet und mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Die Freiwilligen Helfer der Feuerwehr Gmunden standen bis 5:50 Uhr im Einsatz.


Wasserschaden Cumberlandpark

Gegen 11 Uhr beschäftigte ein Wasserschaden im Cumberlandpark die Freiwillige Feuerwehr Gmunden - in einer Wohnung war es in der Küche zu einem Gebrechen an der Wasserleitung gekommen, die Kameraden der Feuerwehr unterbanden in der Wohnung die Wasserzufuhr, die weiteren Arbeiten wurden von einem Installateurbetrieb durchgeführt.


Brandeinsatz in Laakirchen - landwirtschaftliches Objekt

Gegen 3:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Gmunden zur Unterstützung der Feuerwehren der Stadt Laakirchen beim Brand eines landwirtschaftlichen Objekts alarmiert. Mit der Drehleiter und dem TLFA 4000 rückten die Einsatzkräfte aus, kurz vor 6 Uhr konnten die Gmundner Florianis wieder einrücken. Details zu diesem Einsatz finden bei den Laakirchner Kameraden - www.feuerwehr-laakirchen.at.


Brandmeldealarm & Personenrettung

Zu zwei Einsätzen rückte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am 15. September 2018 aus - gleich in der Früh gegen 8 Uhr zu einem Brandmeldealarm in einem Fachmarkt. Nach der Erkundung und Übergabe der Einsatzstelle an den Brandschutzbeauftragten konnte dieser Einsatz wieder beendet werden.

Gegen 17 Uhr dann eine Alarmierung zu einer Personenrettung - bei einer Gruppe Taucher wurde eine Person vermißt, diese war beim Auftauchen im Bereich des Kraftwerks Theresienthal nicht mehr bei der Gruppe. In mehrere Gruppen aufgeteilt wurde mit der Suche - vom Boot und vom Land aus begonnen. Mit Erfolg - von der Marienbrücke aus, konnte beobachtet werden, wie ein Taucher auftauchte, er wurde von der Besatzung des Gmunder A- Bootes aufgenommen und dem Roten Kreuz übergeben.


Ölspur

Am 14. September 2018 rückte die Freiwillige Feuerwehr Gmunden zur Beseitigung einer Ölspur aus. In der Kaltenbrunerstraße hatte ein Fahrzeug nach einem Schaden eine größere Menge Schmiermittel verloren.


Liftöffnung Bahnhofstraße

22. August 2018, 11 Uhr - nach einem Liftnotruf aus der Bahnhofstraße rückte die FF Gmunden zur Befreiung der eingeschlossenen Personen aus.


2 x Brandmeldealarm

Gleich zwei Mal rückte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am 21. August 2018 zu Brandmeldealarmen aus - kurz vor 16 Uhr in ein Einkaufszentrum in der Druckereistraße und kurz nach 20:30 Uhr in ein Pflegeheim in der Georgstraße. Bei beiden Alarmen konnten die Einsatzkräfte nach Eintreffen des Brandschutzbeauftragen ohne weitere Maßnahmen wieder einrücken.


Brandmeldealarm LPBZ Cumberland

Kurz vor 24 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Gmunden am 19. August 2018 zu einem Brandmeldesalarm ins Landespflege- und Betreuungszentrum Cumberland aus. Nach einer Kontrolle des betroffenen Bereichs rückte die Feuerwehr wieder ein.


Brandmeldealarm Altstadt

Am 18.08.2018 kurz vor Mittag musste die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden zu einem automatischen Brandmeldealarm in die Kursaalgasse ausrücken. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm gehandelt hatte.


Personensuche am Traunsee

Gemeinsam mit den anderen Feuerwehren am Traunsee wurde die FF Gmunden am Abend des 17. August zu einer Suchaktion am Traunsee alarmiert. Ein Mann galt mit seinem Segelboot am See als vermißt. Bereits nach kurzer Suche konnte die Person im Bereich Karbach wohlauf gefunden werden.


Brandmeldealarm Theresienthalstraße

Ein bei Bauarbeiten ausgelöster Brandmeldealarm sorgte am 7. August 2018 gegen 13:30 Uhr für einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Gmunden in einem Produktionsbetrieb in der Theresienthalstraße. Nach der Kontrolle des betroffenen Bereichs und der Übergabe der Einsatzstelle an den Brandschutzbeauftragten rückte die Feuerwehr wieder ein.


Personenrettung mit der Drehleiter

Nach einem medizinischen Notfall forderte das Rote Kreuz die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am Abend des 6. August 2018 DLK wurde am Graben in Position gebracht, der Patient  am Korb liegend auf Straßenniveau gebracht und vom Roten Kreuz ins Krankenhaus verbracht. Eine besondere Herausforderung stellte die Aufrechterhaltung des fließenden Verkehrs dar, Feuerwehrfahrzeuge, die die Fahrbahn verengten und die Sicht behinderten - Straßenaufsichtsorgane der Feuerwehr lösten auch dieses Problem.



keine Sommerpause für FF Gmunden

Keineswegs von einer Sommerpause oder von Hitzeferien kann man bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Gmunden sprechen - alleine in den ersten beiden August Tagen waren 6 Einsätze zu bewältigen. So mussten unter anderem verletzte Schwäne eingefangen und zur weiteren Behandlung gebracht, zahlreiche Brandmeldealarme etwa im Landespflegezentrum Cumberland , der  Innenstadt oder im Landschloß Ort abgearbeitet werden. Auch Notbefreiungen aus Aufzügen führte die Feuerwehr Gmunden durch.

In der Nacht von 1. auf 2. August 2018 meldete ein Anrufer, dass ein Paragleiter in den Traunsee gestürzt sei, an der darauf folgenden Suchaktion waren vier Feuerwehren, die Polizei samt Hubschrauber und die Wasserrettung beteiligt. Wie sich heraus stellte, war der vermisst geglaubte Sportler sicher im Bereich des Umkehrplatzes gelandet. Keine drei Stunden später sollte ein Brandmeldealarm im Landschloss Ort die Nachtruhe wieder unterbrechen, bevor gegen 4 Uhr früh ein Brandverdacht in der Linzerstraße die Nacht  endgültig beendete. Ein explodierter Akku in einem Wohnraum sorgte für einen Großeinsatz der Feuerwehr, der Brand war beim Eintreffen bereits gelöscht, nach der entsprechenden Belüftung der Räume rückten die Einsatzkräfte wieder ab.



Brandmeldealarm & Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Wenige Minuten nach der Alarmierung zu einem automatischen Brandmeldealarm musste die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am Sonntag, 22. Juli 2018 zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person ausrücken. Auf der B120 war eine Frau nach der Kollision zweier Fahrzeuge noch in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Mit dem hydraulischen Rettungssatz schafften die Kameraden eine Öffnung für das Notarzt Team, bzw. für die Befreiung der Patientin. Leider kam für die Frau jede Hilfe zu spät. Nach der Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei entfernte ein Abschleppunternehmen die beiden Unfallfahrzeuge und eine Kehrmaschine übernahm die Reinigung der Fahrbahn. Während der Arbeiten war die B120 für den Verkehr gesperrt.



Ölspur B145

Am Freitag Nachmittag des 20. Juli 2018 wurde die FF Gmunden zur Beseitigung einer Ölspur im Kreuzungsbereich der B120 & B145 alarmiert. Die Feuerwehr band die ausgetretenen Betriebsmittel.


Technischer Einsatz - CO Melder angeschlagen

Am 2. Juli 2018 rückte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden gegen 18 Uhr zu einem technischen Einsatz in ein Mehrparteienhaus aus. In einer Wohnung hatte ein CO Warner angeschlagen, die Mieterin klagte über Kopfschmerzen und Übelkeit. Die ebenfalls verständigte OÖ Ferngas führte weitere Messungen im gesamten Haus durch, nach einer Belüftung der betroffenen Räume war der Einsatz für die Feuerwehr beendet