Brandmeldealarm Schloss Roith

Am Vormittag des 24.02 wurden die Kameraden der FF Gmunden zu einem Brandmeldealarm in das Schloss Roith gerufen. Bei der Erkundung konnte Festgestellt werden, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Die Feuerwehr stand mit 3 Tanklöschfahrzeugen für rund 40 Minuten im Einsatz.


Wasserschaden Rennweg

Am Sonntag, den 21.2.16, wurde die FF Gmunden gegen 10:00Uhr zu einem Wasserschaden in den Rennweg alarmiert.

Die Regenwasserableitung eines Wohnhauses war undicht und so kam es zu einem Wassereintritt in den Dachboden und folglich in die oberste Wohnung.

Mittels Drehleiter wurde kontrolliert, ob die Regenwasserableitung verstopft war. Währenddessen dichteten weitere Kameraden die Ableitung im Bereich des Dachbodens ab.

Die Wohnungsgesellschaft wurde über den Schaden informiert und die FF Gmunden konnte um 11:30 Uhr den Einsatz beenden und in die Zeugstätten einrücken.

 


Brandmeldealarm Bezirksaltenheim Weinberg

Auch am 19.02 in der Nacht gegen 04:00 Uhr wurde die FF Gmunden zu einem automatischen Brandmeldealarm gerufen.

Dieses Mal löste ein Melder im Bezirksaltenheim Weinberg aus. Die Einsatzkräfte rückten sofort mit der Drehleiter und 2 Tanklöschfahrzeugen aus.

Bei der Erkundung konnte man allerdings keinen Auslösegrund des Melders feststellen und somit konnte Entwarnung gegeben werden.

Die FF Gmunden beendete nach ca. 40 Min. den Einsatz und rückte wieder in die Zeugstätte ein.


Brandmeldealarm Aubauerstraße

Eine kurze Nacht hatten heute die Kameraden des Bereitschaftszuges der FF Gmunden am 18. Februar.

Ein automatischer Brandmelder löste im Außenbereiches eines Baumarktes Alarm aus. Die Einsatzkräfte starteten sofort nach der Ankunft die Erkundung des Objektes. Der Melder konnte rasch gefunden werden, jedoch waren keine Gründe für das Auslösen ersichtlich. Die Anlage wurde dem Techniker übergeben und die FF Gmunden konnte den Einsatz wieder beenden.


Brandmeldealarm Austria

Ein durch Umbauarbeiten ausgelöster Brandmelder alarmierte die Feuerwehrleute der Stadt Gmunden am Dienstag, den 16.02, zur Mittagszeit.

Nachdem die Feuerwehr mit drei Tanklöschfahrzeugen, dem Kommandofahrzeug, sowie der Drehleiter angerückt kam, konnte nach Begehung des Gebäudes Entwarnung gegeben werden, und die Feuerwehr konnte wieder einrücken.


Personenrettung Traunbrücke

Mitten in der Nacht vom Faschingsdienstag auf den Aschermittwoch, gegen 1 Uhr, weckte ein Einsatz die Mitglieder der FF Gmunden.

Eine Person musste aus der Traun gerettet werden, die sich triefnass an einen Pfeiler der Traunbrücke klammerte.

Sofort nach dem Eintreffen wurde die Person mit einer Leine gesichert. Mittels einer Leiter gelangte ein Feuerwehrmann auf den Brückenpfeiler, um gemeinsam mit dem jungen Mann wieder aufzusteigen. Nach der geglückten Rettungsaktion übernahm das Rote Kreuz den Patienten zur weiteren Versorgung.

 

 


Gasaustritt Fadingerstraße

Bei Arbeiten in der Gmundner Fadingerstrasse beschädigten Handwerker am Faschingsdienstag gegen 11 Uhr die Gasleitung eines Hauses .

Sofort alarmierten sie über Notruf 122 die Feuerwehr, die mit mehreren Fahrzeugen zur Einsatzadresse ausrückte. Noch auf der Anfahrt wurde die OÖ Ferngas verständigt, die unverzüglich einen Techniker auf den Weg schickte. Nach dem Absperren der Gaszuleitung des Objekts – zusätzlich zu einer Gaststätte sind ein Gewerbebetrieb und Wohnungen unter gebracht, wurde das Haus von Polizeibeamten geräumt, da ersten Messungen nach ein zündfähiges Gemisch vorhanden war. Weiters wurde der Bereich großräumig abgesperrt und Maßnahmen zur Belüftung gesetzt. Laufend wurden Messungen durchgeführt bis keine Gaskonzentration mehr feststellbar war, gegen 13 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Ein vom Besitzer verständigter Installateur übernahm die Instandsetzung der beschädigten Leitung.


Fahrzeugbergung Aubauerstraße

Ein Fahrzeug geriet auf einem Parklplatz in der Aubauerstraße gegen 19:30 Uhr in eine Regenrinne und konnte nicht mehr bewegt werden, daher wurde die FF Gmunden gerufen. Die Einsatzkräfte hoben mittels Hebekissen das Fahrzeug an und stabilisierten es mit Unterlegsmaterial. Anschließend konnte das Fahrzeug wieder zurück auf den Parklplatz geschoben werden.

Die Einsatzkräfte standen mit 4 Fahrzeugen und ca. 20 Mann etwa eine Stunde im Einsatz.


Liftöffnung Stelzhamer-Straße

Am Faschingsmontag wurde die FF Gmunden kurz nach 11 Uhr zu einer eingeschlossenen Person in einem Aufzug alarmiert. In der Stelzhamerstraße wurde der Liftnotruf betätigt, beim Eintreffen der Feuerwehr befand aber sich keine Person mehr in der Kabine. Nach Rücksprache mit dem Liftnotruf und dem Abgleich der Daten rückten die Kameraden wieder ein.

Brandmeldealarm SEP

 

Ein Brandmelder im Salzkammergut Einkaufspark alarmierte die FF Gmunden am 6. Februar gegen 21:00. Nachdem die Kameraden die Einsatzstelle dem Brandschutzbeauftragten übergeben hatten und festgestellt wurde, dass keine Gefahr besteht konnten die 4 Fahrzeuge wieder einrücken.


Wohnungsbrand Fadinger Straße

Am Freitag, den 5.2.2016 wurde die Freiwillige Feuerwehr Gmunden zu einem Wohnungsbrand in die Stefan-Fadinger Straße gerufen. Der Brand wurde unter schwerem Atemschutz bekämpft und das Gebäude anschließend belüftet. Bei dem Brand wurden 4 Personen verletzt, welche an das Rote Kreuz übergeben wurden. Die FF Gmunden stand mit 6 Fahrzeugen und 30 Mann für eine Stunde im Einsatz.


Wasserschaden Cumberlandpark

Aufgrund eines Wasserschadens wurde die Feuerwehr Gmunden am 4. Februar 2016 gegen 24:00 Uhr ins Cumberland gerufen. Trotz der späten Stunde waren 10 Feuerwehrleute im Einsatz, nach etwa einer Stunde konnten die Feuerwehrleute wieder einrücken.


Liftöffnung Tagwerkerstraße

Zu einer Liftöffnung musste die FF Gmunden am 28. Jänner 2016 kurz vor 14 Uhr ausrücken, die eingeschlossene Person konnte beim Eintreffen der Feuerwehr bereits vom Liftwart befreit werden.

Der Aufzug wurde außer Betrieb genommen, die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.

Wasserschaden Landesmusikschule

 

Am Samstag, 23. Januar wurde die FF Gmunden gegen 16:30 zu einem Wasserschaden in die Musikschule gerufen. Aufgrund von Vereisung einer Dachrinne war es zu einem Wassereinbruch in das Gebäude gekommen. Die Feuerwehr befreite das Dach von Eis und Schnee um ein weiteres Einsickern von Wasser zu verhindern. Die FF Gmunden stand mit 9 Mann und 2 Fahrzeugen eine Stunde im Einsatz.

 


Brandmeldealarm Austria

 

Der bereits dritte Einsatz für die Feuerwehr Gmunden an diesem Tag war gegen 13:00. Der Alarm im Austria-Center war durch Renovierungsarbeiten ausgelöst worden. Nach Kontrolle des betroffenen Melders konnten die Kameraden wieder einrücken.

 


Brandmeldealarm Molkerei

Nur wenige Minuten nach dem Ersten Alarm am 22. Januar ging eine Alarmierung zu einem ausgelösten Melder in der Gmundner Molkerei ein. Bei der Erkundung konnte festgestellt werden, dass ausgetretener Dampf den Melder ausgelöst hatte. Die Feuerwehr stand mit 4 Fahrzeugen und 12 Mann im Einsatz und konnte nach kurzer Zeit wieder einrücken.


Türöffnung Linzerstraße

Kurz nach 10:30 am Freitagvormittag wurde die Feuerwehr zur Unterstützung für das Rote Kreuz gerufen. Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf hatte der Rettungsdienst die Türe bereits geöffnet und die Feuerwehr konnte wieder einrücken.

Brandverdacht Linzerstraße

Am Montag, 18.Januar um 13:46 wurde die Feuerwehr zu einem Brandverdacht in die Linzerstraße gerufen. Bei der Erkundung konnte festgestellt werden, dass es sich um einen Kaminbrand handelte. Die Feuerwehr kontrollierte die angrenzenden Räume und übergab die Einsatzstelle an den Rauchfangkehrer. Die Kameraden konnten einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Die Feuerwehr Gmunden stand mit 3 Fahrzeugen und 15 Mann im Einsatz.

 


Brandmeldealarm Schloss Cumberland

Am Sonntag 17. Januar gegen 13:45 ging bei der FF Gmunden eine Alarmierung zu einem Brandmeldealarm im Schloss Cumberland ein. Der Brandmelder war durch die Verwendung von Insektenspray ausgelöst worden. Nach der Kontrolle des betroffenen Raumes rückte die Feuerwehr wieder in die Zeugstätte ein.


Brandmeldealarm JET-Tankstelle

Am Samstag, 16. Januar wurde die FF Gmunden kurz vor 11:30 zu einem Brandmeldealarm bei der JET-Tankstelle gerufen. Der Alarm wurde durch einen defekten Melder ausgelöst und die Kameraden konnten nach kurzer Zeit wieder in die Zeugstätte einrücken.

 


Liftöffnung
Erneut eine kurze Nacht hatten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gmunden am 7. Jänner - kurz nach 5:30 Uhr war eine Person in einem Mehrparteienwohnhaus im Aufzug eingeschlossen - bereits nach kurzer Zeit befreiten die Florianis den Mann aus der Kabine.

Brandmeldealarm SEP
Gegen 2:30 Uhr wurde die FF Gmunden am 6. Jänner 2016 zu einem automatischen Brandmeldealarm in den Salzkammergut Einkaufspark alarmiert. Gemeinsam mit dem Brandschutzbeauftragten wurde der betroffene Bereich kontrolliert, nachdem kein Grund für die Auslösung gefunden werden konnte, rückte die Feuerwehr wieder ab.

Technischer Einsatz - Gasgeruch

Am 3. Jänner 2016 wurde die Freiwillige Feuerwehr Gmunden gegen 6:30 Uhr zum ersten Einsatz des neuen Jahres alarmiert. In der Badgasse hatte ein Mieter Gasgeruch und Austrittsgeräusche in seiner Wohnung wahrgenommen und die Feuerwehr zu Hilfe gerufen. Nach einer Kontrolle der Wohnung bzw. des gesamten Wohnhauses konnten die Gmundner Florianijünger wieder einrücken - es bestand keine Gefahr.