2015

Brandverdacht Georgstrasse

Sonntag 20. Dezember 2015 15:00 Uhr. Die FF Gmunden wird zu einem Brandverdacht in die Georgstraße alarmiert. Bei der Anfahrt konnten bereits aus einem Schuppen austretender Rauch erkannt werden. Sofort wurden 2 Atemschutztrupps für den Innenangriff vorbereitet.

Bei der Erkundung konnte der Brand rasch lokalisiert und gelöscht werden. Da sich in diesem Schuppen allerdings eine Art Montagegrube befand, welche mit Sägespänen gefüllt war, musste diese komplett ausgeräumt werden um eine spätere erneute Entzündung zu verhindern. 

Die FF Gmunden stand mit 21 Mann und 4 Fahrzeugen bis 17:15 Uhr im Einsatz 


Liftöffnung Cumberlandpark

Am 2. Dezember 2015 blieb im Cumberlandpark ein Aufzug in einem Hochhaus stecken - die eingeschlossene  Person verständigte über den Notrufknopf die Liftzentrale, die die FF Gmunden alarmierte. Bereits nach kurzer Zeit konnte der Mann aus der Kabine befreit werden.


Sturmschaden - Markise droht auf Parkplatz zu stürzen

Der starke Wind beschädigte am 30. November 2015 kurz vor 11 Uhr eine Markise so stark, dass sie auf den Parkplatz eines Mehrparteienhaus am Hochkogl zu stürzen drohte. Mit der Drehleiter wurde der beschädigte Schattenspender demontiert.


Sturmschaden Baum über Strasse

"Baum über Strasse, Bräuhausberg" so die Alarmierung für die FF Gmunden am 30. November 2015 gegen 5:45 Uhr. Im Bereich der Spitalstrasse waren durch den Sturm in der Nacht zwei Bäume abgerissen worden.  Die Feuerwehr entfernte die Hindernisse von der Fahrbahn.


Brandverdacht Schmideggstrasse

Aufmerksame Nachbarn verhinderten am Freitag, 27.11.2015, durch das Alarmieren der Feuerwehr größeren Schaden. Ein Balkongeländer eines Einfamilienhauses war in Brand geraten, der Hausbesitzer wurde erst beim Eintreffen der Feuerwehr auf die Flammen aufmerksam. Mit einem Handfeuerlöscher unternahm er erste Löschversuche, ein Atemschutztrupp erledigte den Rest.


Brandmeldealarm Kursaalgasse

Bodenschleifarbeiten sorgten am 27. November 2015 gegen 15:15 Uhr für einen Brandmeldealarm in der Kursaalgasse. Nach der Kontrolle der betroffenen Wohnung und einer Unterweisung der (neuen) Mieter rückten die Einsatzkräfte wieder ein.


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Nach der Kollision zweier Fahrzeuge auf der B145 im Bereich der Fliegerschulkreuzung rückte die FF Gmunden am Morgen des 24. November 2015 mit 4 Fahrzeugen und 16 Mann zum Einsatz aus. Die Lenker konnten vor dem Eintreffen der Feuerwehr vom Roten Kreuz bereits aus ihren Fahrzeugen befreit. Die beiden Pkw wurden von der Kreuzung entfernt und von einem Abschleppdienst abtransportiert.


Liftöffnung

Zum ersten Einsatz in der neuen Wohnanlage am Hochkogl rückte die Freiwillige Feuerwehr Gmunden am Sonntag, 22. November 2015 kurz nach 14 Uhr aus - eine Person war in einem Aufzug eingeschlossen. Bereits nach kurzer Zeit befreiten die Einsatzkräfte den Mann aus dem Lift.


Türöffnung mit Unfallverdacht

Kurz nach 6:30 Uhr forderte das Rote Kreuz die FF Gmunden am 22.11.2015 zur Unterstützung bei einer Wohnungsöffnung an. Am Franz Josefs Platz hatte eine Gmundnerin via Rufhilfe die Rettung verständigt, da die Wohnungstür nicht geöffnet werden konnte, rückte die Feuerwehr an. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle konnte Entwarnung gegeben werden - die Pflegerin war in der Zwischenzeit eingetroffen und öffnete die Tür.


Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am Freitag, 20. November 2015 musste die Freiwillige Feuerwehr Gmunden kurz nach 14 Uhr ausrücken. Auf der B145 war ein LKW nach dem "Krankenhausberg" von der Straße abgekommen, und in einem Waldstück zum Stillstand gekommen. Umgerissene Bäume verhinderten, dass der Lenker aussteigen konnte, nachdem diese entfernt worden waren, wurde der Verletzte vom Roten Kreuz übernommen und ins Krankenhaus gebracht. Für die Bergung des Lastwagens forderte der Besitzer ein Spezialunternehmen an, das mit zwei Abschlepp Lkws anrückte. Nach der Reinigung der Fahrbahn konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden. Während der Arbeiten kam es zu erheblichen Behinderungen im Freitagnachmittagverkehr. Die FF Gmunden stand mit 25 Mann und 6 Fahrzeugen im Einsatz.


Liftöffnung Sonnenpark

Gegen 8 Uhr wurde die FF Gmunden am 16. November 2015 zu einer Liftöffnung in den Sonnenpark alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich keine Person mehr in der Kabine, der Aufzug wurde außer Betrieb genommen.


Brandverdacht Linzerstrasse

Starke Rauchentwicklung im Stiegenhaus sorgte am 9. November 2015 gegen 14:30 Uhr für einen Feuerwehreinsatz. In einem Mehrparteienhaus in der Linzerstrasse kam es nach dem Einheizen eines Ofens im gesamten Haus zu einer starken Verrauchung, "Brandverdacht, starke Rauchentwicklung, Anzeiger wartet vor Ort" so die Alarmierung für die FF Gmunden. An der Einsatzstelle konnte die Situation rasch geklärt werden, nach der Belüftung des Gebäudes und der Wohnung konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

 


Angebranntes Essen löst Brandmelder aus

Sonntag morgens (08.11.2015) wurde die FF Gmunden kurz nach 9 Uhr zu einem automatischen Brandmeldealarm ins Seniorenheim Weinberghof alarmiert. Bei der Erkundung konnte angebranntes Essen als Ursache gefunden werden.


Mutwillig ausgelöster Brandmeldealarm Stadttheater

Unbekannte aktivierten am Freitag, 06.11.2015 gegen Mitternacht, mutwillig einen Druckknopfmelder im Stadttheater Gmunden und alarmierten so die Feuerwehr. Gemeinsam mit dem Brandschutzbeauftragten wurde der Melder rasch gefunden, von den Tätern fehlte jede Spur. 


Brandeinsatz Oka Siedlung

Am 4. November 2015 meldeten Anrainer kurz nach 0 Uhr einen Brand im Wintergarten eines Mehrparteienwohnhauses. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten  Nachbarn bereits erste Löschversuche unternommen, unter schwerem Atemschutz drangen zwei Trupps zur Brandbekämpfung in den Wintergarten vor. Gemeinsam mit der Polizei wurden alle sechs Parteien aus dem Haus evakuiert und die angrenzenden Wohnungen kontrolliert. Nach den Löscharbeiten und ausreichender Belüftung konnten die Bewohner zurück in ihre Wohnungen, verletzt wurde niemand. Die FF Gmunden stand mit 25 Mann und 6 Fahrzeugen bis 01:35 Uhr im Einsatz.

 


Liftöffnung Theresienthal

Kurz vor der Übung wurde die FF Gmunden am 29. Oktober 2015 zu einer Liftöffnung in der Theresienthalstrasse alarmiert. Eine Person war in einem Aufzug eingeschlossen und konnte von der Feuerwehr befreit werden.


 

Gasgeruch Linzerstrasse

so der Alarmtext am Donnerstag, 22.10.2015 gegen 20 Uhr - in der Linzerstrasse wurde der betroffene Bereich gemeinsam mit dem Notdienst der OÖ Ferngas kontrolliert - eine Gaskonzentration konnte nicht festgestellt werden.


 

Brandmeldealarm SEP

Am 20. Oktober 2015 sorgte Rauch aus einem Backofen in einem Markt des Salzkammergut Einkaufspark Gmunden gegen 7:30 Uhr für einen Einsatz der FF Gmunden. Gemeinsam mit dem Haustechniker konnte die Ursache rasch gefunden werden, danach konnte die Feuerwehr wieder einrücken.


Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person - Fliegerschulkreuzung

In den Abendstunden des 7. Oktober 2015 wurde die Freiwillige Feuerwehr Gmunden erneut zu einem Einsatz alarmiert. Nach der Kollision zweier Fahrzeuge auf der B145 im Bereich der Fliegerschulkreuzung war eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Mittels hydraulischem Rettungsgerät wurde auf der Fahrerseite ein Zugang zum Patienten geschaffen, durch den der Lenker gemeinsam mit dem Roten Kreuz aus dem Pkw gerettet werden konnte. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei - für eine Übersichtsaufnahme des Kreuzungsbereichs wurde die Drehleiter nachgefordert - wurden die beiden Fahrzeuge von der Strasse entfernt und gesichert abgestellt, sowie ausgetretene Betriebsmittel gebunden Die FF Gmunden war mit 25 Mann und sechs Fahrzeugen bis 18:30 Uhr im Einsatz


 

Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Nachdem ein Fahrzeug die Leitschiene touchiert hatte, musste die FF Gmunden am 7. Oktober gegen 13 Uhr zu den Aufräumarbeiten auf die B145 - Krankenhausberg - ausrücken. Der beschädigte SUV wurde an einen Abschleppdienst übergeben und die Fahrbahn gereinigt.


 

Wasserschaden An der Esplanade

Am 7. Oktober 2015 wurde die FF Gmunden kurz nach 11 Uhr zu einem Wasserschaden an der Esplanade alarmiert. Bei der Begehung mit dem Besitzer wurde der Kanaldienst der Stadt Gmunden verständigt, dieser übernahm die weiteren Arbeiten.


 

Brandmelder Miller von Aichholzstrasse

Bei Arbeiten wurde im zweiten Obergeschoss einer Schule in der Miller von Aichholzstraße am 31. August gegen 10:30 Uhr ein automatischer Brandmeldealarm ausgelöst. Bei der Erkundung konnte  Entwarnung gegeben werden und die Einsatzkräfte wieder einrücken.


Brandverdacht Crennevillestrasse

In den Morgenstunden des 29. August 2015 wurde die FF Gmunden zu einem Brandverdacht in die Crennevillestrasse alarmiert. Nachbarn hatten auf der Terrasse eines Neubaus Brandgeruch und Rauchentwicklung wahrgenommen und die Feuerwehr verständigt. Bei der Erkundung konnte tatsächlich ein Brand von Isolationsmaterial festgestellt werden, unter schwerem Atemschutz wurde der Brand gelöscht. Nach der Entfernung des Materials im betroffenen Bereich und der Kontrolle mit der Wärmebildkamera war der Einsatz beendet.


Personenrettung aus Baustelle

Nach dem Sturz aus ca. 3m Höhe wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am 20. August 2015 gegen 7:30 Uhr auf eine Baustelle in der Bahnhofstraße alarmiert. Beim Eintreffen war der Mann vom Notarzt bereits versorgt worden, mittels einer Schleifkorbtrage konnten die Feuerwehrleute den Patienten aus dem unwegsamen Gelände zum Rettungsfahrzeug bringen. Die FF Gmunden stand mit 5 Fahrzeugen und 21 Mann im Einsatz. Danke an Peter Sommer für die Freigabe zur Veröffentlichung seiner Fotos!

 


Türöffnung Innenstadt

"Türöffnung, Wohnungstür zugefallen, Herd eingeschalten" so die Alarmmeldung am 12. August 2015 kurz nach Mittag. Der Bereitschaftszug der Feuerwehr rückte kurz darauf in die Gmundner Innenstadt aus, beim Eintreffen war es einem Polizisten bereits gelungen, durch ein Fenster im ersten Stock in die Wohnung zu gelangen und die Tür zu öffnen.


Brandverdacht Bahnhofstraße

Am 6. August 2015 wurde über die Landeswarnzentrale die Freiwillige Feuerwehr Gmunden zu einem Brandverdacht in der Bahnhofstraße alarmiert. Entgegen der ersten Meldung - Rauch aus dem 2. OG - brannte beim Eintreffen der Feuerwehr "nur" ein Zaunelement aus Holz. Nach dem Ablöschen der Flammen und der Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei rückten die Einsatzkräfte wieder ein.


Liftöffnung Bräuhausstraße

Nach einem Notruf aus einer Aufzugskabine rückte die FF Gmunden am Mittwoch, 05.08.2015 zu einer Liftöffnung aus. Bei der Ankunft der Feuerwehr war der Aufzug in Betrieb, Person befand sich keine darin. Nach der Bestätigung, dass es sich um die richtige Adresse bzw. den richtigen Lift handelte, wurde dieser außer Betrieb genommen und der Einsatz abgeschlossen. 


 

Türöffnung nach Unfallverdacht

Hilferufe aus einer Wohnung im Bräugütlweg und eine verschlossene Wohnungstür waren Grund für einen weiteren Einsatz der FF Gmunden am 3. August 2015. Kurz nach 15 Uhr wurde der Bereitschaftszug zur Unterstützung des Roten Kreuzes angefordert - beim Eintreffen waren die Rettungskräfte bereits in die Wohnung vorgedrungen, ein Einsatz der Feuerwehr war nicht mehr erforderlich.


Brandmeldealarm Internat Fliegerschule

In der Nacht von 2. auf 3. August 2015 musste die Freiwillige Feuerwehr Gmunden zu einem automatischen Brandmeldealarm ins Internat der Fliegerschule ausrücken. Nach der Erkundung bzw. Kontrolle des betroffenen Bereichs konnte Entwarnung gegeben werden, da keine Gefahr vorlag.


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Nach der Kollision zweier Fahrzeuge im Bereich des Strandbads wurde die FF Gmunden am 1. August 2015 kurz vor 13 Uhr zu den Aufräumarbeiten alarmiert. Die verletzten Personen wurden beim Eintreffen der Feuerwehr bereits vom Roten Kreuz versorgt, nachdem die beiden Unfallfahrzeuge von der Fahrbahn entfernt worden waren, wurde Bindemittel aufgetragen, um die ausgelaufenen Flüssigkeiten zu binden.


Brand Geschäftslokal Innenstadt

Zu einem Brand in einem Geschäftslokal wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am 28. Juli 2015 gegen 10 Uhr alarmiert. Unter schwerem Atemschutz wurde der Brand rasch abgelöscht, nach einer ausreichenden Belüftung des betroffenen Bereichs und einer Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei rückte die FF Gmunden kurz nach 12 Uhr wieder in die Zeugstätte ein.


Brandmeldealarm Innenstadt 

Ein automatischer Brandmeldealarm in einem Objekt in der Kursaalgasse sorgte am 26. Juli 2015 für einen Einsatz der FF Gmunden. Nach der Erkundung und Kontrolle der gemeldeten Wohnung konnte der Einsatz ohne weitere Maßnahmen wieder beendet werden.


Türöffnung - Assistenzeinsatz für das Rote Kreuz

Kurz nach 0 Uhr forderte das Rote Kreuz am 24. Juli 2015 die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Gmunden an. Bei einem medizinischen Notfall in der Traunsteinstraße standen die Rettungskräfte vor verschlossenen Türen, beim Eintreffen der Feuerwehr hatte ein Bewohner den Helfern bereits geöffnet.


Brandeinsatz - Wohnungsbrand Bahnhofstraße

Am Abend des 22. Juli 2015 kam es in der Bahnhofstraße im ausgebauten Dachgeschoß einer Wohnung zu einem Brand. Die Bewohner konnten die Flammen vorab mit Feuerlöschern eindämmen, unter schwerem Atemschutz wurden die Flammen gelöscht. Nach einer ausreichenden Belüftung der Wohnung sowie einer Kontrolle des Spitzbodens mit der Wärmebildkamera rückten die Gmunder Florianijünger wieder ein.


Brandmeldealarm Landespflege- und Betreuungszentrum Cumberland

Angebranntes Kochgut in einer Wohneinheit im Dachgeschoß sorgte am 13. Juli 2015 kurz nach 15 Uhr für einen Einsatz der FF Gmunden. Ein junger Mann hatte Speisen zubereitet, Rauch löste den automatischen Brandmelder aus. Nach einer Kontrolle des betroffenen Bereichs und der Übergabe der Einsatzstelle an den Brandschutzbeauftragten rückten die Gmundner Florianijünger wieder in die Zeugstätte ein.


2 x Liftöffnungen

Zu zwei Liftöffnungen musste die FF Gmunden am 9. Juli ausrücken. Die erste Person wurde gegen 8 Uhr aus dem Aufzug eines Mehrparteienwohnhauses in der Bahnhofstrasse befreit, kurz nach 20 Uhr war ein Mann in einem Lift in der Georgstraße eingeschlossen.


Liftöffnung Cumberlandstraße

Ein stecken gebliebener Aufzug in der Cumberlandstraße sorgte am Abend des 7. Juli 2015 für einen Feuerwehreinsatz. Bereits kurze Zeit nach dem Eintreffen konnte der Lift geöffnet, und die eingeschlossenen Personen befreit werden. 


Vermuteter CO Austritt in Mehrparteienwohnhaus

In den Abendstunden des 5. Julis 2015 wurde die FF Gmunden zu einem vermuteten CO Austritt in der Schörihub alarmiert - ein Warngerät hatte Alarm geschlagen. Nach der Kontrolle der betroffenen sowie aller angrenzenden Wohnungen konnte Entwarnung gegeben werden.


Brand Kühlschrank Grillparzerstraße

Zu einem Brand in einer Wohnung wurde die Feuerwehr Gmunden am 30. Juni kurz nach Mittag gerufen. Die ersten Einsatzkräfte starteten sofort nach dem Eintreffen mit der Erkundung. Ein Kühlschrank hatte in der Küche Feuer gefangen und die Wohnung war sehr stark verraucht. Der Wohnungsbesitzer schaffte es jedoch noch vor eintreffen der Feuerwehr, den Kühlschrank mit einem Feuerlöscher zu löschen. Die Einsatzkräfte mussten somit nur mehr die Belüftung der Wohnung durchführen und den Kühlschrank ins Freie bringen. Anschließend konnte die Feuerwehr Gmunden wieder in die Zeugstätte einrücken.


Personenrettung mit Drehleiter

Am 26. Juni 2015 wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden vom Roten Kreuz zur Unterstützung bei einem medizinischen Notfall alarmiert. Die Feuerwehr übernahm den Transport einer Dame vom ersten Stock ihres Hauses, die Patientin wurde gemeinsam mit einem Rettungssanitäter im Korb übernommen, auf Straßenniveau gebracht und dort dem Rettungsdienst übergeben.


Brandmeldealarm LKH Gmunden

Ein angebranntes Stofftuch sorgte am Vormittag des 24. Juni 2015 für einen Brandmeldealarm im LKH Gmunden. Durch den Rauch löste ein Melder in einem Personalraum aus, nach ausreichendem Lüften konnte die Feuerwehr wieder einrücken. Gefahr für Patienten und Personal bestand zu keiner Zeit.


Brandverdacht

Ein Anrufer aus Altmünster meldete am Montag abend, 23. Juni kurz vor 21 Uhr, einen Brandverdacht im Bereich Traunsteinstraße / Roithstraße. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften rückte darauf hin aus, bei der Kontrolle des Gebiets konnte kein Feuer entdeckt werden.


Ölspur im Stadtgebiet

Nach einem Schaden an einem Fahrzeug kam es im Bereich Bahnhofstraße, Haberstraße, Herakhstraße, Ohlsdorferstraße über die Theresienthalstraße bis zur Westumfahrung zu einer teils massiven Verschmutzung der Fahrbahn. Die Feuerwehr band das ausgetretene Schmiermittel und beseitigte so die Gefahr für die Umwelt und andere Verkehrsteilnehmer.


Liftöffnung Cumberlandpark

Der nächste Einsatz ließ nicht lange auf sich warten. Um die Mittagszeit des 10.Juni 2015 wurde die FF Gmunden zu einer Liftöffnung im Cumberlandpark alarmiert. Die Einsatzkräfte öffneten den Lift und nahmen diesen außer Betrieb.


Gasgeruch Kliemsteinstraße

Die Serie an Einsätzen reißt nicht ab. In der Nacht auf den 10.6.2015 wurden die Kameraden des Bereitschaftszuges gegen 22:15 Uhr zu einem Technischen Einsatz gerufen. Bewohner eines Mehrfamilienhauses stellten Gasgeruch fest und alarmierten die Einsatzkräfte. Nach verständigen des Gasnotrufes wurde die Erkundung gemeinsam durchgeführt. Schlussendlich konnte aber Entwarnung gegeben werden und die Einsatzkräfte konnten um 0:30 Uhr wieder einrücken.


Liftöffnung Stelzhamerstraße

Neben den Aufräumarbeiten nach dem Starkregen wurde die FF Gmunden am 9. Juni 2015 gegen 10:30 Uhr zu einer Liftöffnung in die Stelzhamerstraße alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich keine Person mehr in der Kabine. Der Aufzug wurde außer Betrieb genommen.


schwere Unwetter über Gmunden - Einsatzflut für Feuerwehr

Einen einsatzreichen Abend zogen die Unwetter am Abend des 8. Juni 2015 für die Feuerwehr Gmunden nach sich. Besonders betroffen waren der Ortsteil Weyer / Traundorf sowie die Innenstadt. Ab 19:45 langten die Alarme beinahe im Minutentakt ein - von überfluteten Kellern und (Tief-) Garagen über Wasser, das aus dem Kanal in Wohnungen drang bis hin zu undichten Dächern und gefluteten Mehrparteienhäusern. Da sich abzeichnete, dass mit den eigenen Kräften das Auslangen nicht gefunden werden konnte, wurden die Feuerwehr Altmünster, Traunkirchen und Wiesen um Hilfe gebeten, deren Einsatzgebiet nicht so stark betroffen waren, und die dadurch Ressourcen stellen konnten. Besonders gefordert war die Feuerwehr am Sonnenhang, ein verklauster Bach hatte sich hier einen neuen Weg gesucht und eine Wohnhausanlage geflutet - mit Sandsäcken wurde das Wasser umgeleitet - hier dauerten die Arbeiten bis 1:30 Uhr.
Am 9. Juni 2015 standen dann Aufräum- und Instandsetzungsarbeiten auf dem Programm. Während eine Handvoll Kameraden die Gerätschaften in Schuss brachten, wurden weitere Pumparbeiten bei Firmen & Privatgebäuden durchgeführt.

Insgesamt wurden an diesen beiden Tagen 36 Einsätze von den Kameraden der Feuerwehr Gmunden freiwillig und ehrenamtlich abgearbeitet. Wir bitten an dieser Stelle um Ihr Verständnis, dass auch wir nicht überall zugleich sein können und die Einsätze nach und nach abarbeiten müssen. Selbstverständlich sind wir bemüht, nach Kräften zu helfen, müssen aber auch Prioritäten setzen - eine überflutete Wohnung muss vor einer unter Wasser stehenden Gartenhütte gereiht werden. Eventuell auftretende Wartezeiten versuchen wir trotzdem so kurz als möglich zu halten.

 

Natürlich freuen wir uns auch über Verstärkung - wenn Sie Interesse an der Mitarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Gmunden haben, können Sie gerne & völlig unverbindlich "schnuppern" - donnerstags ab 18 Uhr, Hauptfeuerwache Traundorf, Traunsteinstraße 7.


Brandmeldealarm Cumberland

Aus unbekannter Ursache löste ein automatischer Brandmelder am Abend des 8. Juni 2015 kurz vor 18 Uhr Alarm für die FF Gmunden aus. Nach der Erkundung wurde die Einsatzstelle an den Brandschutzbeauftragten übergeben.


Brandmeldealarm - VTW Self Storage

Nach einem automatischen Brandmeldealarm musste die Freiwillige Feuerwehr Gmunden am 29. Mai 2015 kurz vor 6 Uhr zum Gebäude der VTW Selfstorage in der Bahnhofstraße ausrücken, bei der Erkundung konnte keine Ursache für den Alarm gefunden werden.


Feuerwehr & Cowboys - doch so einiges gemeinsam?

das dachten sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gmunden, als sie am Muttertag, 10. Mai 2015 kurz vor 16 Uhr zu einem Tierrettungseinsatz alarmiert wurden. In der Traunsteinstraße irrte eine Rinderherde umher, die Tiere waren zuvor von einer Weide in der Himmelreichstraße ausgebüchst und dürften über die Skitrasse bis zum Bereich der Schiffsanlegestelle Weyer gelangt sein. Gemeinsam mit dem Besitzer wurden die 13 Tiere zusammengetrieben und anschließend vom Bauern abtransportiert.

 


Türöffnung - Person ruft um Hilfe, 3. OG

so der Alarmtext des zweiten Einsatzes am 9. Mai, knapp 2 1/2 Stunden nach dem ersten Alarm. An der Esplanade wurden Hilfeschreie wahrgenommen, da der Bewohner anfangs nicht auf Klopfen und Läuten reagierte, wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, um von außen einen Blick in die Wohnung werden zu können. In etwa zu dieser Zeit öffnete der Herr den Beamten der Polizei, nach einem kurzen Gespräch konnten die Einsatzkräfte (unverrichter Dinge) wieder einrücken - es lag kein Notfall vor.


Assistenzeinsatz für das Rote Kreuz - Person mit DLK gerettet

Am Samstag, 09.Mai 2015 forderte das Rote Kreuz um 11 Uhr die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Gmunden zu einer Assistenzleistung in der Rustonstraße an. Eine Patientin musste nach einem medizinischen Notfall aus dem dritten Stock eines Hochhauses nach unten verbracht werden. Auf der Zufahrtsstraße wurde die Dame dem Rettungsteam übergeben und ins Krankenhaus gebracht.


Brandmeldealarm Innenstadt

Nach einer Rauchentwicklung in einer Wohnung rückte die FF Gmunden am 28. April 2015 gegen 15:30 Uhr zu einem automatischen Brandmeldealarm in die Gmundner Innenstadt aus. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass keine Gefahr bestand.


Brandmeldealarm Josefsheim

Angebrannte Speisen sorgten am 23. April 2015 gegen 13:30 Uhr für einen automatischen Brandmeldealarm. Nach der Erkundung mit den Brandschutzbeauftragten und einer Durchlüftung der Wohnung rückten die Einsatzkräfte wieder ein.


Brandeinsatz Spitalstrasse, ehem. Brauereigelände

Am 21. April 2015 wurde die Freiwillige Feuerwehr Gmunden kurz vor 18 Uhr zu einem Werkstättenbrand in der Spitalstraße alarmiert.  Beim Einteffen der ersten Einsatzkräfte drang bereits dichter Rauch aus einem geborstenen Fenster. Da alle Türen versperrt waren, musste ein Tor gewaltsam geöffnet werden. Unter schwerem Atemschutz konnte der Brand nach kurzer Zeit mit einem Rohr Tankwasser gelöscht werden, die Größe der Werkstätte machte umfangreiche Belüftungsmaßnahmen notwendig. Noch während der Löscharbeiten wurde der direkt oberhalb liegende und der angrenzende Bürotrakt unter schwerem Atemschutz nach weiteren Personen durchsucht - durch einen Versorgungsschacht kam es in Teilen des Gebäudes zu einer Verrauchung, Personen waren keine in Gefahr. 
Die FF Gmunden stand mit 31 Mann und sechs Fahrzeugen bis 20 Uhr im Einsatz, eine TLF Besatzung blieb als Brandwache bis in die Nacht vor Ort und führte laufend Kontrollen auf ev. Glutnester durch.


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall 

Nach der Kollision zweier Fahrzeuge im Kreuzungsbereich der B145 mit der B120a führte die FF Gmunden am Sonntag, 19.04.2015 - 10 Uhr - die Aufräumarbeiten durch. Neben der Absicherung der Unfallstelle und dem Aufbau des Brandschutzes wurden die Unfallfahrzeuge an einen Abschleppdienst übergeben, um die Straße so rasch als möglich wieder für den Verkehr freigeben zu können.


Personenrettung mit der Drehleiter

Am 15. April 2015 wurde die Freiwillige Feuerwehr Gmunden gegen 15 Uhr zur Unterstützung des Roten Kreuzes alarmiert. In der Fadingerstraße musste eine ältere Dame nach einem Sturz im 1. Stock ihres Wohnhauses erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund der Beschaffenheit des Stiegenhauses war ein Abtransport nur mit Hilfe der Drehleiter möglich. Die Patientin wurde am Balkon von den Rettungskräften übernommen, auf der Krankentragenaufnahme gesichert und anschließend herunter gebracht. Hier wurde die Dame wieder vom Notarzt übernommen nd ins Krankenhaus gebracht.


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Am 14. April rückte die FF Gmunden kurz vor 1 Uhr früh zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf die B145 aus. Nach der Kollision eines Fahrzeuges mit einer Leitschiene bzw. Höhenbegrenzung eines Parkhauses entfernte die Feuerwehr die beschädigte Höhenkontrolle bzw. band ausgetretene Betriebsmittel.


Brandeinsatz - Fahrzeugbrand

Am 7. April 2015 wurde die FF Gmunden gegen 11 Uhr zu einem Fahrzeugbrand in der Welfenstraße alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Motorraum bzw. die Fahrgastzelle eines Kleintransporters bereits in Flammen. Unter schwerem Atemschutz konnte der Brand mit einem Strahlrohr bereits nach kurzer Zeit gelöscht werden.

 


Liftöffnung Plentznerstraße

Kurz nach 7:30 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Gmunden am 7. April 2015 zu einer Liftöffnung in die Plentznerstraße aus, bereits kurze Zeit nach dem Eintreffen konnte die Person aus dem Aufzug befreit werden, der Lift wurde außer Betrieb genommen.


Baum über Straße - B145

Eine kurze Nacht für die FF Gmunden - 1. April 2015, gegen 3:45 Uhr - der nächste Einsatz: Baum über der B145 auf Höhe des Autohauses Sonnleitner. Bereits nach kurzer Zeit konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.


Brandeinsatz Cumberlandstraße 

Aus unbekannter Ursache gerieten Lagerungen in der Cumberlandstraße am 31. März 2015 gegen 22:30 Uhr in Brand. Bereits vor Eintreffen der Feuerwehr konnte ein Beamter der Polizei mit einem Feuerlöscher die Flammen bekämpfen, mit der Wärmebildkamera wurde der Bereich auf Glutnester kontrolliert.


Sturmschäden - 31.03.2015

Zu gleich mehreren Sturmschäden wurde die Freiwillige Feuerwehr Gmunden am 31. März 2015 alarmiert. Gegen 16:30 Uhr drohte am Sonnenhang eine Balkonverkleidung aus Glas auf einen Gehweg zu stürzen, da der Wohnungsbesitzer nicht zu Hause war, bauten die Einsatzkräfte die Scheibe ab. Nach Beendigung der Arbeiten der nächste Einsatz - "lose Dachteile drohen auf die Straße zu stürzen, Mehrparteienhaus, In der Schörihub". Teile eines Blechdaches hatten sich losgerissen - diese wurden wieder verschraubt. 
Kurz nach 19 Uhr der nächste Alarm - "Teile eines Kamins drohen auf Haus zu stürzen & abgedecktes Dach" - beide Schadensfälle an einem Objekt in der Traunsteinstraße. Nach dem Entfernen des Kamindaches wurde ein Loch im Dach des Gebäudes provisorisch mit einer Plane abgedeckt, um Wasserschäden im Inneren zu vermeiden.
Bei all diesen Einsätzen stand die neue Drehleiter bereits im Einsatz und hat so ihre erste Feuertaufe gemeistert.


Ölspur

Nach dem Überfahren eines Entwässerungsgrabens am Gelände des Hofermarktes in der Aubauerstraße wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am 24. März 2015 gegen 20 Uhr zur Beseitigung der Ölspur alarmiert. Mittels Bindemittel wurde das ausgetretene Schmiermittel gebunden und somit eine Gefährdung der Umwelt oder anderer Verkehrsteilnehmer beseitigt.


Tierrettung- verletzter Schwan

Aufmerksame Passanten entdeckten einen Schwan, der sich in einer Angelleine verfangen hatte und alarmierten am Montag, 23.März 2015 die Feuerwehr. Nach einer ersten Erkundung wurde vom Boot aus versucht, das Tier einzufangen. Dem Schwan war das allerdings nicht so ganz recht, vermutlich deshalb trat er die Flucht nach vorne an - nach einer kurzen Phase im Wasser startete er durch und flog davon.


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall Fliegerschulkreuzung

Nach der Kollision zweier Fahrzeuge auf der B145 - Fliegerschulkreuzung erledigte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am 23. Februar 2015, kurz nach 13 Uhr, die Aufräumarbeiten. Neben dem Brandschutz und der Absicherung der Unfallstelle wurden die beiden Fahrzeuge von der Fahrbahn entfernt und ausgelaufene Betriebsmittel gebunden.


Brandverdacht Linzerstraße

Rauch aus dem Abstellraum einer Wohnung sorgte am 3. Februar 2015 für einen Feuerwehreinsatz in der Linzerstraße. Bei Bauarbeiten wurden die Schornsteine auf ihre Funktion getestet, ein Installationsschacht wurde versehentlich für einen Kamin gehalten. Nach der Belüftung der Räumlichkeiten konnte die Feuerwehr wieder einrücken.


Assistenzeinsatz für das Rote Kreuz

Am Sonntag, 22.02.2015 forderte das Rote Kreuz die Freiwillige Feuerwehr Gmunden zu einer Assistenzleistung an. Nach einem Notfall in der Franz Reisenbichlerstrasse unterstützten die Florianijünger die Sanitäter beim Transport eines Patienten aus dem 4. OG.


Fahrzeugbergung in der Schörihub 

Kurz nach 20 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Gmunden am Faschingsdienstag, 17.02.2015 zu einer Fahrzeugbergung in der Schörihub alarmiert. Ein Fahrzeug war von der Straße abgekommen über einen Hang gefahren und blieb schließlich auf der Fahrerseite liegen. Die Insassen konnten sich selbst bzw. mit der Hilfe von Anrainern befreien und wurden beim Eintreffen der Feuerwehr vom Roten Kreuz betreut. Mit Muskelkraft wurde der PKW wieder auf die Räder gestellt und einige Meter entfernt gesichert abgestellt.


 

Personenrettung - Mann in Eis eingebrochen

"Personenrettung - zwei Personen im Eis eingebrochen, Krottensee" - so lautete die nächste Alarmierung am 12. Februar 2015, kurz vor 17 Uhr. Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften rückte die Freiwillige Feuerwehr Gmunden bereits kurze Zeit später aus. Beim Eintreffen war ein Mann von Freunden bereits befreit werden, eine zweite Person stand noch im Wasser. Auf Leitern - um die Auflagefläche zu vergrößern und selbst nicht einzubrechen - wurde der ältere Herr zunächst aus dem Wasser geholt, und danach in der Schleifkorbtrage über das Eis ans Ufer gebracht - dort übernahm das Rettungsteam den Patienten. 


Brandmeldealarm

Am 12. Februar 2015,  gegen 14 Uhr, löste vermutlich Dampf einen Brandmeldealarm in der Gmundner Molkerei aus. Nach der Erkundung vor Ort bzw. Übergabe der Einsatzstelle an den Brandschutzbeauftragten rückten die Florianijünger wieder ein.


Türöffnung nach Unfallverdacht

Das Rote Kreuz forderte am Sonntag, 08.02.2015, gegen 9:30 Uhr die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Gmunden an. Den Rettungskräften blieb der Zugang zu einer Wohnung verwehrt, vor Eintreffen der Feuerwehr wurde die Eingangstür geöffnet.


Brandmeldealarm Gmundner Molkerei

Vermutlich Dampf nach der Reinigung eines LKWs sorgte am Samstag, 07.02.2015 für einen Feuerwehreinsatz in der Gmundner Molkerei - die Brandmeldeanlage hatte Alarm ausgelöst, nachdem der betroffene Bereich kontrolliert worden war, wurde der Einsatz beendet.


Brandmeldealarm   - Landespflegezentrum Cumberland

Erneut wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gmunden am 06. Februar 2015 gegen 19:45 Uhr zu einem Brandmeldealarm ins Landespflege- und Betreuungszentrum Cumberland alarmiert. Ein Druckknopfmelder hatte nach einem Defekt den Alarm ausgelöst. Nach der Übergabe der Einsatzstelle an den Brandschutzbeauftragten konnte die Feuerwehr wieder einrücken.


Brandmeldealarm - Landespflegezentrum Cumberland

Am Sonntag, 01.02.2015 wurde die FF Gmunden kurz nach 14 Uhr zu einem automatischen Brandmeldealarm ins Landespflegezentrum Cumberland alarmiert. Wie sich bei der Erkundung herausstellte, handelte es sich um einen Täuschungsalarm.


Suchaktion nach abgängiger Person

Nachdem eine junge Frau in der Miller von Aichholzstraße abgängig war, rückten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Gmunden am 30. Jänner 2015 gegen 6 Uhr zu einer Suchaktion aus. Gemeinsam mit Beamten der Polizei wurde der Stadtteil abgesucht. In den Morgenstunden konnte die 23 jährige schließlich gefunden werden.


Brandverdacht Satoristraße 

Eine starke Rauchentwicklung oberhalb der Esplanade - hinter der BH - meldete ein Anrufer am 24. Jänner 2015 gegen 11:15 Uhr. Bei der Ankunft in der Satoristraße konnte die Ursache rasch gefunden werden - der Rauch drang aus einem Schornstein, Gefahr lag keine vor. Nach einem Gespräch bzw. einem Kontrollgang mit dem Hausbesitzer rückten die Einsatzkräfte wieder ein.


Brandmeldealarm LKH Gmunden

Am Glöcklertag, 5. Jänner 2015, wurde die Freiwillige Feuerwehr Gmunden gegen 16:15 Uhr zu einem automatischen Brandmeldealarm ins LKH Gmunden alarmiert. Bei der Ankunft wurde die Einsatzkräfte bereits von den Brandschutzbeauftragten erwartet. Bei Arbeiten wurde der Alarm ausgelöst, nach einer gemeinsamen Kontrolle konnte der Einsatz wieder beendet werden.