2012

Wasserschaden Stelzhamerstraße

Beim Entlüften eines Heizkörpers kam es im 5. Stock eines Hochhauses in der Stelzhamerstraße zu einem Wasserschaden. Die Kräfte der FF Gmunden verschlossen das Leck und konnten kurz darauf den Einsatz beenden.


Brandmeldealarm Traunsee Tiefgarage

 

Am 29. Dezember 2012 wurde die FF Gmunden gegen 16:30 Uhr zu einem Brandmeldealarm inder Traunseetiefgarage alarmiert. Im Lüftungsraum der Garage hatte der Melder aus ungeklärter Ursache Alarm geschlagen. Nach der Erkundung rückten die Einsatzkräfte wieder ein.


 

Brand Dr. Thomas Straße

 

Zu einem Brandverdacht im Bereich der Orter Kreuzung wurde der Bereitschaftszug der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Gmunden am 19. Dezember 2012 kurz nach 4 Uhr früh alarmiert. Bereits auf der Anfahrt nahmen die ersten Einsatzkräfte starken Brandrauch wahr, sofort wurde per Generalalarm die gesamte Mannschaft alarmiert, die Stadtpolizei Gmunden übernahm vor Ort die Einweisung der Feuerwehr. Es stellte sich heraus, dass das Buffetgebäude des Minigolfplatzes in Flammen stand. Sofort begann die Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz, der erste Trupp konnte kurze Zeit später den Brand im Inneren des Objektes lokalisieren, ein zweiter Trupp durchsuchte die Räume nach Gasflaschen, auf die der Betreiber des Buffets hingewiesen hatte. Im Mehrparteienhaus, das direkt an den Minigolfplatz angrenzt, wurden die Bewohner gemeinsam mit Beamten der Polizei geweckt und angewiesen ev. geöffnete Fenster zu schließen. Da die Flammen immer wieder durch das Dach durchschlugen, wurden weitere Angriffsleitungen von außen vorgenommen. Da die Löscharbeiten auch von der Pensionatstraße durchgeführt wurden, und auch die Löschwasserversorgung über diese Straße gelegt wurde, erfolgte eine Sperre der Pensionatstraße. Nach dem "Brand aus" verblieb eine Brandwache bis zum Eintreffen der Experten von Polizei und Brandverhütungsstelle. Die FF Gmunden stand von 4:01 Uhr bis 11:45 Uhr im Einsatz, gesamt waren 25 Mann mit 6 Fahrzeugen eingesetzt. 


Liftöffnung an der Esplanade

 

Am Sonntag, 16. Dezember 2012 wurde die FF Gmunden erneut zu einer Liftöffnung gerufen. An der Esplanade war eine Person in der Aufzugskabine eingeschlossen, diese konnte von der Feuerwehr befreit werden.


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

In der Georgstraße war ein Fahrzeuglenker am Samstag, 15. Dezember 2012, gegen 9 Uhr von der Straße abgekommen und auf der Böschung zum Stillstand gekommen. Mit der Einbauseilwinde des RLFA wurde der Pkw wieder auf die Fahrbahn gezogen und einem privaten Abschleppunternehmen übergeben.


Liftöffnung Tagwerkerstraße

Am Freitag, 14. Dezember 2012, wurde die Feuerwehr Gmunden kurz vor Mittag zu einer Liftöffnung in die Tagwerkerstraße gerufen. Da bei der Ankunft der Einsatzkräfte keine Personen in der Aufzugskabine waren, wurde die Anage außer Betrieb genommen, und der Betreiber verständigt.


Fahrzeugbergung Schlagenstraße

Zu gleich zwei Fahrzeugbergungen wurde die FF Gmunden in den Abendstunden des 13. Dezembers 2012 alarmiert. Ein Pkw war aufgrund schlechter Fahrbahnverhältnisse bei der Bergauffahrt ins Rutschen gekommen und rückwärts gegen ein Haus geschlittert. Eine entgegenkommende Lenkerin hatte das beobachtet, ihr Fahrzeug auf der einspurigen, abschüssigen Straße abgestellt und die Unfallstelle abgesichert. Der erste Pkw konnte mit Muskelkraft wieder zurück auf die Straße gebracht werden, der zweite wurde mittels Seilwinde des RLFA wieder auf die Kuppe gezogen. Um weitere Unfälle zu verhindern, wurde der Bereitschaftsdienst der Stadtgemeinde Gmunden angefordert. Gemeinsam mit der Stadtpolizei wurden Maßnahmen gesetzt. Im Einsatz standen 11 Mann der FF Gmunden mit 3 Fahrzeugen von 19:30 bis 20:45 Uhr.


Brandmeldealarm Mega Baumax

Kurz nach 2 Uhr musste die Freiwillige Feuerwehr Gmunden zu einem Brandmeldealarm beim Mega Baumax in der der Aubauerstraße ausrücken. Ein Melder im Freigelände hatte Alarm ausgelöst, nach dem Eintreffen eines Mitarbeiters konnten die Einsatzkräfte gegen 3:30 Uhr den Einsatz beenden.


Liftnotruf Gartengasse

Am 9. Dezember 2012 wurde die FF Gmunden gegen 10:30 Uhr zu einer Liftöffnung in die Gartengasse alarmiert. Kurz nach dem Eintreffen konnte die eingeschlossene Person aus der Aufzugskabine befreit werden, der Lift wurde außer Betrieb genommen.


LKW Bergung B145

Die heftigen Schneefälle am Abend des 5. Dezembers 2012 verwandelten die Straßen im Salzkammergut in rutschige Flächen. So musste die FF Gmunden einen LKW auf der B145 im Bereich Fliegerschulkreuzung trotz angelegter Schneeketten anschleppen.


Brandmeldealarm Innenstadt

Kurz nach 6:30 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Gmunden am 5. Dezember 2012 zu einem Brandmeldealarm in die Sparkassegasse aus. Nach der Kontrolle des betroffenen Bereichs und der Übergabe der Einsatzstelle an den Brandschutzbeauftragten konnten die Kameraden wieder einrücken - es handelte sich um einen Fehlalarm.


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Am 1. Dezember 2012 musste die Feuerwehr Gmunden auf der B145 im Bereich der Fliegerschulkreuzung Aufräumarbeiten durchführen. Nach der Kollision zweier Fahrzeuge musste die Unfallstelle abgesichert, der Brandschutz aufgebaut und die defekten Fahrzeuge entfernt werden.


Brandverdacht - Kliemsteinstraße

Zur Kontrolle nach dem Brand eines Heizlüfters im Bad eines Mehrparteienwohnhauses wurde die FF Gmunden am 26. November 2012 alarmiert. Aus ungeklärter Ursache war der Heizlüfter von der Decke gefallen und hatte einen Badezimmerteppich in Brand gesetzt. Ein Bewohner löschte die Flammen mit einem Feuerlöscher, die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und belüftete die Wohnung.


Brandverdacht - Traunsteinstraße

Am 25. November 2012 alarmierte die Landeswarnzentrale OÖ die FF Gmunden zu einem Flurenbrand in die Traunsteinstraße. Im Bereich des Gasthofs Ramsau war ein Feuer gesichtet worden, bei der Erkundung stellte sich heraus, dass es sich um ein landwirtschaftliches Feuer gehandelt hatte, ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht notwendig.


Fahrzeugbergung - Marktplatz

Am Sonntag, 18. November 2012 wurde die Feuerwehr Gmunden gegen 9:30 Uhr zu einer Fahrzeugbergung am Marktplatz alarmiert. Ein Pkw war so abgestellt worden, dass andere Fahrzeuge nicht mehr wegfahren konnte. Die Feuerwehr versetzte den Pkw um einige Meter.


Brandeinsatz - BMA Fa. Hipp

Gegen 23 Uhr wurde die FF Gmunden am 16. November 2012 zu einem Brandmeldealarm bei der Firma Hipp im Theresienthal alarmiert. In einem Verteilerkasten waren Teile verschmort, dies führte zu einer Rauchentwicklung und zur Auslösung eines Brandmelders. Der Verteilerraum wurde mittels Hochleistungslüfter entraucht, mit der Wämebildkamera kontrolliert und an den Schichtelektriker übergeben.


Brandeinsatz - Kirchengasse 

Kurz nach 3 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am 15. November 2012 zu einem Brandeinsatz in der Gmundner Altstadt alarmiert. Eine Anruferin meldete einen Wohnungsbrand in einem Objekt in der Kirchengasse. An der Adresse angekommen konnte weder Flammen noch die Anruferin gefunden werden. Die Dame war auch über Telefon nicht mehr zu erreichen. Sämtliche Bewohner des Mehrparteienhauses wurden geweckt, allerdings wurde im Haus kein Brand festgestellt. Nach über 1 Stunde konnten die ausgerückten Kräfte wieder einrücken. 


Türöffnung - Traunleitenstraße

13. November 2012, kurz nach 21 Uhr - nachdem der Schlüssel im Schloß abgebrochen war, und die Bewohnerin den Raum nicht mehr verlassen konnte, alarmierte sie über Notruf die Feuerwehr. Über eine Leiter konnten die Einsatzkräfte in die Wohnung der Dame "einsteigen" und sie zu allerst mal beruhigen. Danach konnte die Türe ohne Beschädigung geöffnet werden. Die FF Gmunden war mit 5 Mann und 2 Fahrzeugen im Einsatz


Brandmeldealarm Bezirksaltenheim Weinberghof

Erneut wurde der Schlaf der Gmundner Feuerwehrkameraden am 7. November 2012 durch einen Einsatz unterbrochen - gegen 23 Uhr löste ein Brandmelder im Bezirksaltenheim Weinberghof Alarm aus. Wie bereits in der Nacht zuvor lag ein technischer Defekt vor, nach dem Eintreffen des Brandschutzbeauftragen konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.


Brandmeldealarm Bezirksaltenheim Weinberghof

Kurz vor Mitternacht löste im Bezirksaltenheim Weinberghof in der Georgstraße am 6. November 2012 ein automatischer Brandmelder Alarm aus. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass ein technischer Defekt Auslöser war. Die Einsatzstelle wurde dem Brandschutzbeauftragten des Objekts übergeben, dieser führte die Rückstellung der Brandmeldeanlage durch, und kümmerte sich um den defekten Melder.


Brand eines Fahrzeuges in Carport

Über den Notruf 122 meldete eine Frau am 31. Oktober 2012 gegen 0:30 Uhr den Brand eines Carports im Gsperr. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges stellte sich heraus, dass ein darin abgestelltes Fahrzeug in Brand geraten war. Die Flammen hatten bereits auf die Holzkonstruktion übergegriffen. Mit mehreren C- Strahlrohren unter Atemschutz sowie einem Schaumrohr konnte das Feuer gelöscht werden. Im Anschluß wurde der total zerstörte VW Golf aus dem Unterstand gezogen und Nachlöscharbeiten am Fahrzeuge sowie eine Kontrolle des Carports mit der Wärmebildkamera durchgeführt. Der Einsatz dauerte bis 2:05 Uhr.


Türöffnung nach Unfallverdacht

Am 30. Oktober 2012 wurde die FF Gmunden um 19:45 zur Unterstützung des Roten Kreuzes in die Traunleitenstraße alarmiert. Nach einem Unfall im Haus konnte die Haustür nicht geöffnet werden. Die Tür wurde schließlich vor Eintreffen der Feuerwehr geöffnet.


Brandmeldealarm Hotel Austria

Ein automatischer Brandmelder im Müllraum des ehem. Hotels Austria in der Gmundner Innenstadt sorgte am 29. Oktober 2012 gegen 11 Uhr für einen weiteren Brandmeldealarm bei der Freiwilligen Feuerwehr Gmunden. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass kein Eingreifen der Feuerwehr notwendig war.

 


Brandmeldealarm Innenstadt

Kurz nach 19 Uhr löste in der Kursaalgasse am 28. Oktober 2012 ein automatischer Brandmelder in einer Wohnung Alarm aus. Kurze Zeit später trafen die Einsatzkräfte der FF Gmunden an der angegebenen Adresse ein, bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Alarm durch Wasserdampf aus der Dusche ausgelöst wurde. 


Brand Mehrparteienwohnhaus

Am 4. Oktober 2012 wurde die FF Gmunden gegen 12:30 Uhr zu einem Wohnhausbrand in die Rustonstraße alarmiert. Passanten hatten im dritten Stock eines Hochhauses Rauch auf einem Balkon entdeckt und riefen die Feuerwehr. Sofort nach dem Eintreffen begannen die Einsatzkräfte von außen einen Angriff, dann wurde über die Drehleiter in Stellung gebracht, ein weiterer Atemschutztrupp öffnete gewaltsam die Wohnungstür, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass noch Personen in der Wohnung waren - diese Befürchtung bestätigte sich nicht. Die Bewohner der überliegenden Wohnungen wurden aufgefordert, das Wohnhaus zu verlassen. Bereits nach kurzer Zeit zeigte der Löschangriff Erfolg, nach der Kontrolle des betroffenen Bereichs mit der Wärmebildkamera wurde die Einsatzstelle an die Beamten der Polizeiinspektion Gmunden übergeben. Für die Bewohner des Hochhauses bestand zu keiner Zeit Gefahr. Die FF Gmunden stand bis 13:30 Uhr im Einsatz.


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Nach der Kollision zweier Fahrzeuge im Bereich Nordumfahrung / Aubauerstraße wurde die Freiwillige Feuerwehr Gmunden am 2. Oktober 2012 kurz vor Mittag zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle ab, sorgten für den Brandschutz und banden ausgetretenes Öl und Kühlflüssigkeit. Die beiden Pkw wurden von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. 


Brandverdacht Peböckstraße

Am Nachmittag des 26. September 2012 wurde die FF Gmunden zu einem Brandverdacht in die Peböckstraße alarmiert. Beim Einheizen des Kachelofens war es zu einer starken Verrauchung des Stiegenhauses und des Wohnbereichs gekommen, die Bewohnerin verständigte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Feuerwehr war noch unklar, ob ein Defekt vorlag. Unter schwerem Atemschutz drang ein Trupp ins Haus vor und erkundete die Lage. Zusätzlich wurde das Objekt belüftet und der Rauchfangkehrer verständigt. Dieser kontrollierte den Kachelofen und Rauchfang, da lediglich der Luftdruck das Abziehen des Rauchs aus dem Kamin verhindert hat, konnte die Feuerwehr nach rund einer Stunde wieder einrücken.


Große Suchaktion nach vermißtem Ruderer

Seit Dienstag, 11. September 2012 wird auf dem Traunsee ein Ruderer vermißt. Augenzeugen sahen das Ruderboot vom Ufer des Traunsee Ostufers treiben und alarmierten die Einsatzkräfte. Die FF Gmunden ist seit Dienstag abend gemeinsam mit Tauchern der Wasserrettung und Feuerwehrtauchern auf der Suche nach dem Mann. Für Samstag, 15. September 2012, ist eine weitere großangelegte Suchaktion mit knapp 100 Tauchern angesetzt.


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall B145

Unweit der Stelle, an der sich bereits am 13. August 2012 ein Verkehrsunfall ereignet hatte, kam es am Donnerstag, 16. August 2012, kurz vor 11 Uhr erneut zur Kollision zweier Fahrzeuge. Ein Pkw mit Anhänger und ein zweites Fahrzeug waren nahe der Abfahrt zum Einkaufszentrum SEP zusammengestossen, die Lenker sowie die Beifahrer konnten ihre Pkws selbst verlassen und wurden beim Eintreffen der Feuerwehr vom Roten Kreuz versorgt. Die Einsatzkräfte sorgten für die Absicherung der Unfallstelle sowie für den Brandschutz. Da die Ladung des Anhängers - mehrere Holzbretter - auf der Fahrbahn verteilt waren, musste die B145 für die Dauer der Aufräumarbeiten gesperrt, und der Verkehr über die Bahnhofstraße umgeleitet werden. Der Anhänger und die Bretter wurden von einem LKW mit Kran abtransportiert, die Unfallfahrzeuge einem Abschleppunternehmen übergeben.  Nach dem Binden der ausgetretenen Schmierstoffe konnte die FF Gmunden den Einsatz beenden.


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall B145

Am 13. August 2012 musste die FF Gmunden kurz nach 10 Uhr zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall ausrücken. Auf der B145 waren im Bereich der Abfahrt zum Einkaufszentrum SEP zwei Fahrzeuge kollidiert, die Lenker konnten vom Roten Kreuz aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Die Aufgaben der Feuerwehr waren neben dem Absichern der Unfallstelle und dem Aufbau des Brandschutzes auch das Binden der ausgetretenen Betriebsmittel. Die beiden Pkw wurden von einem Abschleppunternehmen geborgen. Während der Aufräumarbeiten kam es zu Behinderungen der B145.


Brandmeldealarm Salzkammergut Einkaufspark

Durch einen technischen Defekt löste die Brandmeldeanlage im Salzkammergut Einkaufspark am Mittwoch, 08. August 2012,  kurz nach 20 Uhr Alarm für die FF Gmunden aus.  Beim Eintreffen wurden die Einsatzkräfte bereits von einem Haustechniker erwartet, gemeinsam wurde ein Kontrollgang im betroffenen Teil des Gebäudes durchgeführt. Da hier kein Grund für den Alarm festgestellt werden konnte, rückten die Einsatzkräfte wieder ab.


Brand eines Abfallcontainers - Kongresszentrum Toscana

Ein Notruf und das Auslösen der automatischen Brandmeldeanlage alarmierte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am 1. August 2012 kurz vor 22:30 Uhr zu einem Brand beim Kongresszentrum Toscana. Unter einem Vordach war ein Abfallcontainer in Brand geraten, da der Rauch in einen Gang des Gebäudes eindrang, lösten mehrere Brandmelder Alarm aus, ein Passant verständigte über Notruf die Feuerwehr. Unter schwerem Atemschutz wurde der Behälter gelöscht, anschließend der Inhalt auseinandergeräumt und abgelöscht. Nach der Entrauchung des betroffenen Teils des Kongresszentrums konnte der Einsatz abgeschlossen werden.


Sturmschaden - Baum über Straße

Erneut ein Einsatz wegen eines umgestürtzten Baumes in den Morgenstunden des 29. Julis 2012. Drei Fahrzeuge rückten in die Cumberlandstraße aus, um die Behinderung der Straße zu entfernen.


Sturmschaden - Baum über Straße

Während des Einsatzes im Einkaufszentrum langte über die Stadtpolizei Gmunden ein weiterer Einsatz ein - in der Laudachseestraße war die Fahrbahnn von mehreren umgefallenen Bäumen blockiert. Nachdem die Lage beim Brandeinsatz soweit abgeklärt und unter Kontrolle war, wurde eine Mannschaft zu diesem Einsatz geschickt.


Brandmeldealarm Einkaufszentrum

Größeren Schaden verhinderte ein automatischer Brandmelder in einem Gmundner Einkaufszentrum am 28. Juli 2012. In einem Zwischengeschoß war es zu einem Brand gekommen, die Anlage alarmierte automatisch die FF Gmunden, zugleich langte ein Notruf ein, hier wurde eine Rauchentwicklung am Parkdeck gemeldet. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass es in einem Zwischengeschoss zu einem Brand gekommen war, unter schwerem Atemschutz wurde in den völlig verrauchten Raum vorgedrungen und die Flammen gelöscht. Eine Kontrolle mit der Wärmebildkamera ergab, keine weiteren Gefahren. Im Anschluß wurde das Zwischendeck mit Hochleistungslüftern rauchfrei gemacht. Um die Mitarbeiter und Besucher des Einkaufszentrums keiner Gefahr auszusetzen, wurde nach der Erkundung eine Räumung des Objekts veranlaßt - hier wurden rund 250 Personen evakuiert. Die FF Gmunden stand von 16:50 bis 19 Uhr mit rund 35 Mann und sieben Fahrzeugen im Einsatz


Liftöffnung Tagwerkerstraße

Kurz vor 10:30 Uhr wurde die FF Gmunden am 28. Juli 2012 zu einer Liftöffnung in die Tagwerkerstraße alarmiert. Eine Person konnte von der Feuerwehr aus der Kabine des Aufzugs befreit werden.


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Nach der Kollision zweier Fahrzeuge auf der Nordumfahrung im Bereich des Hofermarktes musste die FF Gmunden am Samstag, 14. Juli 2012, gegen 17 Uhr Aufräumarbeiten durchführen. Die Unfallfahrzeuge wurden von der Fahrbahn entfernt, um die Behinderungen für den fließenden Verkehr so rasch als möglich zu beseitigen und an Abschleppunternehmen übergeben.


Liftöffnung

Am Samstag, 14. Juli 2012 musste die FF Gmunden zu einer Liftöffnung in die Tagwerkerstraße ausrücken. Im neunten Stock eines Hochhauses war eine Person in der Aufzugskabine eingeschlossen. Die Einsatzkräfte  konnten den Lift öffnen und den Aufzug an den hauseigenen Liftwart übergeben. Dieser veranlasste die weiteren Arbeiten durch die Betreiberfirma.


Brandmeldealarm

Am Donnerstag, 12. Juli 2012, lösten Arbeiten in der Nähe eines Brandmelders einen Alarm für die FF Gmunden aus. Kurz nach 17:30 Uhr musste die Feuerwehr Gmunden in die Traunsteinstraße ausrücken, bei der Erkundung wurden Lötarbeiten als Ursache des Alarms festgestellt.


Liftöffnung

Nachdem ein Aufzug in der Theatergasse im 2 OG steckengeblieben war, musste die Feuerwehr Gmunden am 11. Juli 2012 zur Liftöffnung ausrücken. Nach der Befreiung der Person wurde der Lift außer Betrieb genommen.


Personenrettung mit Drehleiter

Wie bereits am 11. Juni 2012 wurde die FF Gmunden am 26. Juni 2012 kurz nach 9:30 Uhr zur Unterstützung des Roten Kreuzes gerufen. In der Herakhstraße war es den Sanitätern aufgrund des engen Stiegenhauses nicht möglich, eine Patientin nach einem Notfall über die Treppe ab zu transportieren. Mithilfe der Patiententrage am Korb der Drehleiter konnte die Frau sicher vom ersten Stock herunter gehoben werden. 


Einsatz nach Unwetter

Am 20. Juni 2012 zogen schwere Unwetter über Oberösterreich. In Gmunden wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz in den Rennweg alarmiert, hier war es zu einer Überflutung einer Wohnung gekommen - der Kanal war verstopft. Nach dem Eintreffen des Kanaldienstes der Stadtgemeinde Gmunden rückten die Florianijünger wieder ein.


Katze auf Baum

Der Klassiker für die Feuerwehren - Katze auf Baum, zu diesem Einsatz wurde die FF Gmunden in den Morgenstunden des 20. Juni 2012 in die Ohlsdorferstraße alarmiert. Mit der Drehleiter gelang es, das Tier wurde einzufangen und seinen Besitzern zu übergeben.


Brand Hotel Annerlhof Traunkirchen

Zur Unterstützung der lokalen Einsatzkräfte wurde die Freiwillige Feuerwehr Gmunden am 19. Juni kurz nach Mittag nach Traunkirchen gerufen. Beim Brand im Dachbereich des Hotels Annerlhof wurden in erster Linie die Drehleitern benötigt, Tank 1 und Pumpe 2 Gmunden wurden für die Wasserversorgung eingesetzt. Insgesamt waren bei diesem Großeinsatz etwa 200 Feuerwehrleute von 13 Feuerwehren aus dem ganzen Bezirk eingesetzt, die FF Gmunden konnte um 20 Uhr einrücken.


Brand eines Holzhaufens

Am Montag, 18. Juni 2012, standen im Kreuzungsbereich Miller von Aichholzstraße - Pensionatsstraße rund 100 Festmeter Holz in Vollbrand. Die FF Gmunden wurde kurz vor 20:30 Uhr alarmiert, und rückte mit sieben Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Bereits auf der Anfahrt war die Rauchsäule sichtbar. Mit mehreren C- Strahlrohren wurde  die Brandbekämpfung - teilweise unter schwerem Atemschutz - durchgeführt, um die Wasserversorgung sicherzustellen, wurde eine Zubringleitung aus der Pensionatstraße aufgebaut. Um die Glutnester vollständig abzulöschen, wurde der LKW der Stadtgemeinde Gmunden angefordert, der den Holzhaufen mit dem Kran "zerpflückte". Erst gegen 24 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. 


Fahrzeugbrand nach Verkehrsunfall mit Motorrad

Am 15. Juni 2012 erneut ein Einsatz zu einem Fahrzeugbrand für die FF Gmunden - auf der B120a war ein Motorradfahrer kurz vor der Traunbrücke zu Sturz gekommen, das Motorrad blieb unter der Leitschiene hängen und fing Feuer. Nachfolgende Fahrzeuglenker alarmierten über den Notruf 122 die Feuerwehr und begannen mit einem Feuerlöscher die Brandbekämpfung, beim Eintreffen der Feuerwehr war der Fahrzeugbrand bereits gelöscht. Die Kameraden der Feuerwehr übernahmen die Abicherung der Unfallstelle und banden ausgetretene Betriebsmittel. Der Motorradlenker wurde vom Roten Kreuz versorgt und ins Krankenhaus gebracht.  


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Beim Einrücken in ihre Zeugstätte kam die Besatzung von Tank 3 Gmunden in der Nacht von 14. auf 15. Juni 2012 als Ersthelfer zu einem Verkehrsunfall in der Herakhstraße. Ein Pkw war auf geparkte Fahrzeuge aufgefahren, der Fahrer befand sich - nicht ansprechbar - in seinem Fahrzeug. Sofort wurde der Notruf abgesetzt, weitere Einsatzkräfte angefordert sowie mit dem Absichern der Unfallstelle und dem Aufbau des Brandschutzes begonnen. Beim Eintreffen des Roten Kreuzes war der Lenker wieder ansprechbar, wurde vom Notarzt versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Der Bereitschaftszug der FF Gmunden entfernte die beschädigten Fahrzeuge und beseitigte Scherben und ausgetretene Betriebsmittel.


Containerbrand Stadtfriedhof

Ein brennender Abfallcontainer am Parkplatz des Stadtfriedhofs sorgte am 13. Juni 2012 um 21:03 Uhr für einen Einsatz der Gmundner Feuerwehr. Die mit drei Fahrzeugen ausgerückten Florianijünger fluteten den Container und löschten so den Inhalt.


Überflutung - Stelzhamerstraße

Nach den Regenfällen in der Nacht von 12. auf 13. Juni 2012 wurde die FF Gmunden kurz nach 6 Uhr zu einem Wassereintritt bei einem Haus in der Stelzhamerstraße alarmiert. Wie sich heraus stellte, war ein Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr nötig.


Liftöffnung - Badgasse

Nachdem ein Lift in der Badgasse stecken geblieben war, und eine Mutter mit ihrem Kind in der Kabine eingeschlossen waren, wurde die FF Gmunden am 12. Juni 2012 gegen 9:30 Uhr zu einem Einsatz alarmiert. Beim Eintreffen in der Innenstadt war der Aufzug allerdings leer, nach dem Abgleich der Seriennummer mit der Liftzentrale nahm die Feuerwehr den Lift außer Betrieb.


Personenrettung mit Drehleiter - Unterstützung für Rotes Kreuz

Am 11. Juni 2012 forderte das Rote Kreuz kurz vor 8 Uhr die Unterstützung der FF Traunkirchen bei einem Notfall in Traunkirchen an. Ein Patient musste aus seiner Wohnung im ersten Stock abtransportiert werden, die Beschaffenheit des Stiegenhauses ließ einen Transport über die Treppe nicht zu. Drei Mann der FF Gmunden rückten mit der Drehleiter aus, um den Patienten auf der Krankentrage des Korbes herunter zu bringen. 


Fahrzeugbrand - Motorraum vollständig ausgebrannt

Kurz vor Mittag wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmunden am Sonntag, 10. Juni 2012, zu einem Fahrzeugbrand im Gsperr alarmiert. Bei einem Pkw stand der Motorraum in Flammen. Die Einsatzkräfte konnten den Brand unter schwerem Atemschutz löschen, anschließend wurden ausgetretene Betriebsmittel gebunden, und das Fahrzeug von der Straße entfernt.

 


Keller unter Wasser

Nach den starken Regenfällen am Freitag, 08. Juni 2012 stand der Keller eines Einfamilienhauses in der Traunleitenstraße unter Wasser. Da zum Zeitpunkt des Unwetters ein Kindernotfallkurs in der Hauptfeuerwache statt fand, konnten die ersten beiden Fahrzeuge unmittelbar nach der Alarmierung ausrücken. An der Einsatzstelle konnte - nach dem Entfernen einer Abdeckung in einem Sickerschacht des Kellers - das Wasser wieder von selber ablaufen.


vermutlicher Fahrzeugbrand

Am Freitag, 08. Juni 2012 wurde die FF Gmunden kurz vor Mittag zu einem vermeintlichen Fahrzeugbrand in die Satoritstraße gerufen. Über Notruf wurde Rauch aus dem Motorraum eines Fahrzeuges gemeldet, bei Eintreffen der Feuerwehr war weder das Fahrzeug noch der Anrufer an der angegebenen Adresse. Gemeinsam mit den Beamten der Stadtpolizei wurde nach dem angegebenen Kennzeichen gesucht, gleichzeitig wurde versucht, den Fahrzeugbesitzer zu erreichen - ohne Erfolg. Die Einsatzkräfte konnten nach einer halben Stunde wieder einrücken.


Brandmeldealarm FAST Ort

Ein defekter Brandmelder sorgte für eine kurze Nacht von 18. auf 19. Mai 2012. Kurz nach 4 Uhr früh mussten die Einsatzkräfte Richtung Orter Allee ausrücken, die Erkundung wurde gemeinsam mit dem Haustechniker durchgeführt, als Ursache konnte ein technischer Defekt bei einem Melder ausgemacht werden.


2 x Liftöffnung 

Gleich zwei Mal wurde die FF Gmunden am 15. Mai 2012 zu Liftöffnungen alarmiert. Der erste Einsatz musste um 15 Uhr in der Annastraße erledigt werden, der zweite Einsatz galt einem Aufzug in der Sparkassegasse. Beide Male waren beim Eintreffen der Feuerwehr keine Personen mehr in der Kabine gefangen, die Personen, die den Notruf abgesetzt hatten, waren ebenfalls nicht mehr an zu treffen. Beide Aufzüge wurden außer Betrieb genommen.


Brand eines Abfallcontainers in der Innenstadt

In der Nacht von 3. auf 4. Mai 2012 wurde die Feuerwehr Gmunden kurz vor 3:30 Uhr zum Brand eines Abfallcontainers in der Salzfertigergasse alarmiert. Die mit drei Fahrzeugen ausgerückten Einsatzkräfte konnten die Papiertonne löschen. 


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Der zweite Einsatz am 28. April 2012 galt Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall. Gegen 15:30 Uhr musste die FF Gmunden nach der Kollision zweier Fahrzeuge in der Georgstraße im Bereich  ein Fahrzeug von der Fahrbahn entfernen und auf einem Parkplatz gesichert abstellen. Den Abtransport übernahm ein vom Fahrzeuglenker beauftragtes Unternehmen.


Brandmeldealarm Fa. Frauscher Münzfeld

Am 28. April 2012 wurde die FF Gmunden gemeinsam mit der FF Laakirchen in den Pflichtbereich der Feuerwehr Gschwandt zu einem Brandmeldealarm in der Bootswerft der Fa. Frauscher im Münzfeld alarmiert. Bei der Erkundung konnte keine Ursache für die Auslösung gefunden werden, die Einsatzkräfte konnten wieder abrücken.


Ölspur Nordumfahrung

Eine Ölspur auf der Nordumfahrungsstraße von der Poll Kreuzung bis zum Kreisverkehr Münzfeld hielt die Feuerwehren Gmunden und Gschwandt am Sonntag, 22. April 2012 ab 7 Uhr auf Trab. Auf die teilweise 3 m breite Spur wurde Ölbindemittel aufgetragen und anschließend mit der Kehrmaschine der Stadtgemeinde Gmunden wieder beseitigt. Die beiden Feuerwehren standen von 7 bis kurz nach 9:30 Uhr im Einsatz.


Brandmeldealarm Stadttheater Gmunden

In der Nacht von 20. auf 21 April 2012 wurde die FF Gmunden gegen 4 Uhr zu einem automatischen Brandmeldealarm ins Stadttheater Gmunden alarmiert. Bei der Erkundung im Objekt konnte keine Ursache für den Alarm gefunden werden, der Einsatz konnte nach kurzer Zeit wieder abgeschlossen werden.


Brandmeldealarm Energie AG

In der Nacht von 20. auf 21 Marz 2012 alarmierte die OÖ Landealarmzentrale die FF Gmunden zu einem Brandmeldealarm bei der Energie AG in der Bahnhofstraße. Beim Eintreffen empfing der Portier die Einsatzkräfte, bei der Erkundung stellte sich heraus, dass ein Fehlalarm vorlag.


Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Nach der Kollision zweier Fahrzeuge auf der B145 im Bereich Buchmoserweg - Im Eck rückte die Feuerwehr Gmunden am 15. März 2012 kurz vor 18 Uhr zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall aus. Nach der Absicherung der Unfallstelle, dem Aufbau des Brandschutzes wurden die ausgetretenen Betriebsmittel gebunden. Die verunfallten Pkw wurden an Abschleppdienste übergeben.


Brandmeldealarm Innenstadt

Am 10.3.2012 musste die FF Gmunden um 22:43 Uhr zu einem Brandmeldealarm in der Gmundner Innenstadt ausrücken. Gemeinsam mit dem Eigentümer wurde der gemeldete Bereich kontrolliert, es konnte keine Ursache für den Alarm gefunden werden.

 


Brandmeldealarm Schloß Cumberland

Zu einem Brandmeldealarm ins Landespflege- und Betreuungszentrum Cumberland wurde die Freiwillige Feuerwehr Gmunden am 8. März 2012 gegen 16:30 Uhr alarmiert. Im dritten Stock war ein Abfalleimer auf einem Balkon in Brand geraten, ein Mitarbeiter bemerkte den Rauch und alarmierte durch Einschlagen eines Druckknopfmelders die Feuerwehr. Mit einer Kübelspritze wurden die Flammen unter schwerem Atemschutz gelöscht. Für die Bewohner des Zentrums bestand keine Gefahr.  


Brandmeldealarm Traunsteinstraße

Am 3. und 4. März 2012 mussten die Gmundner Florianiis je ein Mal zu einem Brandmeldealarm ein Hotel in der Traunsteinstraße ausrücken. Beide Male lagen Probleme mit der Brandmeldeanlage vor, nach der Erkundung konnten Kräfte wieder in ihre Zeugstätten einrücken.


Brandmeldealarm - SEP

Aller guten Dinge sind drei - am 27. Februar 2012, wieder knapp nach drei Uhr mussten die Gmundner Florianijünger erneut in den SEP ausrücken, diesmal war wieder die Sprinkleranlage Auslöser des Alarms. Nachdem der Haustechniker eingetroffen war, konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.


Brandmeldealarm - SEP

25. Februar 2012 - kurz nach 0:30 Uhr, erneut ein Brandmeldealarm im SEP - diesmal in einer WC Anlage. Bei der Erkundung stellt sich heraus, dass in dem Raum geraucht wurde, dadurch löste der Melder den Alarm aus.


Brandmeldealarm - SEP

Am 24. Februar 2012, kurz nach 3 Uhr Früh wurde die FF Gmunden zu einem Brandmeldealarm in den Salzkammergut Einkaufspark alarmiert. Ein Defekt an der Sprinkleranlage hatte den falschen Alarm ausgelöst.


Liftöffnung - Herakhstraße

Kurz nach 7 Uhr wurde die FF Gmunden zu einer Liftöffnung in die Herakhstraße alarmiert. Dort angekommen, befanden sich keine Personen mehr im Aufzug. Die Feuerwehr nahm den Lift außer Betrieb und verständigte die Betreiberfirma.


Tierrettung - Krähe hängt in Dachrinne

Der zweite Tierrettungseinsatz am 11. Februar 2012 galt einer Krähe, die sich mit dem Flügel in der Dachrinne eines Einfamilienhauses in der Traunleitenstraße verfangen hatte. Mittels zweier Schiebeleitern stiegen die Helfer zu dem Tier hinauf und konnte es gemeinsam aus seiner verzwickten Lage befreien. Da der Flügel verletzt war, wurde die Krähe in die Tierklinik Cumberland zur weiteren Versorgung gebracht.

 


Brand elektrische Anlagen - Rauch aus Verteilerkasten

Der zweite Einsatz am Samstag, 11. Februar 2012, galt einem Verteilerkasten in der Theresienthalstraße, aus dem kurz vor Mittag Rauch aufstieg. Gleichzeitig mit der Feuerwehr traf ein Mitarbeiter der Energie AG ein, die Kameraden sorgten für den Brandschutz. Da keine weitere Gefahr mehr bestand, konnte der Einsatz gegen 12:30 Uhr beendet werden.

 


Tierrettung - Schwan am Eis festgefroren

Durch die lang anhaltenden tiefen Temperaturen friert der Traunsee an manchen Stellen bereits zu. So auch im Bereich des Yachtclubs, wo eine Spaziergängerin am 11. Februar 2012 einen am Eis festsitzenden Schwan entdeckte. Sie alarmierte die Gmundner Florianijünger. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass die Eisschicht zu dünn war, um einen Feuerwehrmann zum Schwan zu schicken, auch das Auflegen von Leitern kam nicht in Betracht. Schließlich wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, und ein Kamerad gelangte in die Nähe des jungen Schwans, konnte ihn befreien. Das Tier machte sich daraufhin wieder Richtung Wasser auf, ohne sich um seine "Retter" weiter zu kümmern.


Fahrzeugbergungen

Am Dienstag, 7. Februar 2012, wurde die FF Gmunden zu mehreren Fahrzeugbergungen in der Georgstraße alarmiert. Nach den Schneefällen der vergangenen Nacht war die Fahrbahn mit einer geschlossenen Schneeschicht bedeckt, durch die niedrigen Temeperaturen wirkte auch das Streusalz nicht. Die Feuerwehr Gmunden musste mehrere Sattelzüge anschleppen, teilweise war die Scharnsteiner Bundesstraße zwischen dem Kreisverkehr bei der Evangelischen Kirche und dem ehemaligen Getränke Wagner gesperrt.


Sturmschaden - Baum über Straße

Nach den heftigen Windböen in der Nacht von 19. auf 20. Jänner 2012 wurde die FF Gmunden gegen 22:30 Uhr zu einem Sturmschaden gerufen. Im Franzl im Holz war ein Baum über die Straße gestürzt. Die mit drei Fahrzeugen ausgerückte Feuerwehr zerlegte die Buche und sorgte so wieder für eine freie Fahrbahn. 

 


Brandmeldealarm MEGA Baumax

Bei Arbeiten im Bereich eines Brandmelders im Mega Baumax in der Aubauerstraße lösten Mitarbeiter am 18. Jänner 2012 kurz vor 12 Uhr einen Alarm aus. Die einige Minuten danach eintreffende FF Gmunden konnte nach der Kontrolle des betroffenen Bereichs wieder in die Zeugstätte einrücken.


Brandmeldealarm SEP

Der zweite Alarm des 12 . Jänner 2012 galt einem weiteren Brandmeldealarm, diesmal im Salzkammergut Einkaufspark. Im Bereich einer Kochstelle war Dampf ausgetreten und hatte den Alarm ausgelöst.


Brandmeldealarm Kursaalgasse

Am Vormittag des 12. Jänner 2012 wurden die Einsatzkräfte der FF Gmunden gegen 8 Uhr zu einem Brandmeldealarm in die Kursaalgasse alarmiert. In einer Wohnung waren beim Zubereiten des Frühstücks Speisen angebrannt, der Rauch löste den Brandmeldealarm aus. Nach der Kontrolle der betroffenen Wohneinheit konnten die Florianijünger wieder einrücken.


Fahrzeugbrand Esplanade

Rasch konnte am Mittwochnachmittag - 4. Jänner 2011- ein Fahrzeugbrand an der Gmundner Esplanade gelöscht werden. Aus noch unbekannter Ursache brach bei einem Fahrzeug im Motorraum ein Feuer aus. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten binnen weniger Minuten den Fahrzeugbrand löschen. Der Sachschaden ist erheblich.


Verkehrsunfall Poll Kreuzung

Bei einem spektakulären Unfall am Abend des 28. Dezembers 2012 kollidierten gegen 23.30 Uhr aus noch unbekannter Ursache im Kreuzungsbereich der sogenannten Poll-Kreuzung, Aubauerstraße und Salzkammergut Bundesstraße B145 zwei Fahrzeuge miteinander. Durch die Wucht des Zusammenstoßes kam ein Fahrzeuglenker von der Fahrbahn ab, prallte gegen ein Verkehrszeichen, überschlug sich und blieb im Kreuzungsbereich auf dem Dach liegen. Dabei wurden zwei Personen im Alter zwischen 18 und 20 Jahren verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus Gmunden eingeliefert. Die Feuerwehr Gmunden konnte das am Dach liegende Fahrzeug wieder aufstellen und einem örtlichen Abschleppunternehmen übergeben. Nach Reinigung der Unfallstelle konnte die Kreuzung für den Verkehr wieder freigegeben werden.