Sticker als Lebensretter

Bei einem Wohnungsbrand zählt jede Minute. Binnen weniger als 5 Minuten kann sich ein kleiner Entstehungsbrand zu einem ausgewachsenen Wohnungsbrand entwickeln. Das gefährlichste dabei sind nicht direkt die Flammen, sondern viel mehr die giftigen Brandgase, welche den Wohnraum rasch füllen. "Die wenigsten Brandopfer verbrennen. Die häufigste Todesursache bei Wohnungsbränden ist der Erstickungstod!", so Abschnittsbrandinspektor Gerald Kahrer, Kommandant der FF Gmunden.

 

Aufkleber soll gezielt auf Kinderzimmer hinweisen

Kinder geraten im Ernstfall oft in Panik: anstatt auf sich aufmerksam zu machen, verstecken sie sich -und bringen sich dadurch noch zusätzlich in Gefahr. Ist der Einsatzort bereits stark verraucht, kann die Feuerwehr bei einem Rettungseinsatz schwer feststellen, in welchem Raum sich möglicherweise noch ein Kind aufhält.

 

Bei einem Brand zählt jede Minute

Daher erleichtert man es den alarmierten Einsatzmannschaften, welche bei einem Wohnungsbrand unter schwerem Atemschutz im speziellen Seitkriechgang am Boden entlang Raum für Raum absuchen, schneller und gezielter auf Kinderzimmer oder Zimmer mit höherer Wahrscheinlichkeit Kinder anzutreffen, hinzuweisen.

 

Aus diesem Grund wurde der spezielle Kinderfinder entwickelt und nun auch von der Freiwilligen Feuerwehr Gmunden aufgelegt und verteilt . Dabei handelt es sich um einen reflektierenden Aufkleber, welcher stets von außen im unteren Drittel der Zimmertüre aufgeklebt sein soll.

 

"Das reflektierende Warndreieck zum Aufkleben weist Rettungskräfte darauf hin, wo sich das Kinderzimmer befindet und hilft, die Kleinen im Fall eines Brandes schneller zu finden. Zugleich gibt er Eltern einen Anlass, mit ihren Kindern über das richtige Verhalten im Brandfall zu sprechen!", so Kahrer.

 

Der Aufkleber ist bei den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Gmunden oder auch im Rahmen des 17. Depotfests am 24. und 25. August in der Hauptfeuerwache Traundorf kostenlos erhältlich.